Zu UBO 9


Das Kulturzentrum UBO 9 ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen: S-Bahn Linie 4 in Richtung Geltendorf oder Grafrath, Ausstieg in Aubing. UBO 9 liegt gegenüber der Kirche St. Quirin an der Ubostraße 7-9.

Das städtische Gebäude an der Ubostraße 7-9 ist Teil der ehemaligen Bahnhofsrestauration Sedlmayer, die 1980 wegen Baufälligkeit abgerissen wurde. Der noch bestehende, parallel zur Ubostraße verlaufende Gebäudetrakt wurde in den Sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts noch als Bullenzuchtstation genutzt, die aber nach einem verheerenden Brand 1964 aufgegeben wurde. Nach einer zeitweiligen Nutzung durch die Uher-Werke bezog das THW den südlichen Gebäudeabschnitt. Im Nordabschnitt belegte bis 2009 der Katastrophenschutz die Räume in Erdgeschoß. Im 1. Obergeschoß erhielt nach einem vollständigen Umbau 2001 die Jugendeinrichtung Aubinger Tenne unter der Leitung des Kreisjugendrings München einen Platz. Seit dem Jubiläumsjahr zur 1000-Jahrfeier von Aubing im Jahr 2010 konnten die Räumlichkeiten im Erdgeschoß mit Unterstützung des Kulturreferats der LH München für zahlreiche Ausstellungen genutzt werden. 

Aus einer Zwischennutzung mit einigen baulichen Einschränkungen entwickelte sich ein dauerhafter Kulturort für Aubing. Für die Instandsetzung, eine Heizung, die Elektrik, Toiletten und anderes, was vorher fehlte, sorgte 2016 die Landeshauptstadt München.