Programm


Wenn Sie eine Kulturinitiative, eine Veranstaltungsidee oder ähnliches in Aubing umsetzen wollen, sind Sie bei uns richtig. In UBO 9 können Sie selbst kreativ werden. Auch offene, nicht-kommerzielle Kurs- und Beratungsangebote können in UBO 9 stattfinden. 

Kulturnetz 22 e.V. als Trägerverein sorgt für ein ausgewogenes und ansprechendes Programm, um möglichst vielen Menschen die kulturelle, künstlerische und gesellschaftliche Teilhabe zu eröffnen.

Stellenausschreibung

Der Verein Kulturnetz 22 e.V. als Träger des Stadtteilkulturzentrums UBO 9 sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine hauptamtliche / einen hauptamtlichen Geschäftsführerin/Geschäftsführer mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 15 Stunden. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2021.

Alle Informationen hierzu mit diesem Link.


September 2018


Vernissage Freitag, 7. September 2018, 19 Uhr

Kaleidoskop heißt schöne Formen sehen. 7 Künstler und Künstlerinnen zeigen Abwechslungsreichtum und Vielfältigkeit in ihren Werken aus Malerei, Grafik und Bildhauerei.

Mit Angelika Brach, Arne Brach, Dagmar Dölling, Peter Hill, Gabi Kromer, Christina Ostheimer und Ute Richter.

Öffnungszeiten:

8. September 2018 von 14-19 Uhr, 9. September 2018 von 11-19 Uhr,

15. September 2018 von 14-19 Uhr und 16. September 2018 von 11-19 Uhr



 Am Bahndamm (Foto: K. Bichlmayer)

Ab sofort kann zu den Öffnungszeiten im Seminarraum von UBO 9 eine kleine Ausstellung des Kooperationspartners Förderverein 1000 Jahre Urkunde Aubing besichtigt werden. Sie zeigt Bilder von Klaus Bichlmayer zum Thema "Wenn es Abend wird...", die ab 1. Oktober in den üblichen Verkaufsstellen als Aubing-Kalender 2019 angeboten werden (Preis 8 Euro).



Freitag, 14. September 2018, 19 Uhr, Eintritt 8 Euro

 (Aufn.: privat)

Ein Konzertabend mit Liedern aus seinen CD`s  „Mannsbuider“ und „Zeugnis“ und amerikanische Folk- und Bluessongs.

Der Gitarrist und Sänger, Komponist und Texter Rick Baltes aus Aubing ist seit Jahren Teil der Münchner Musikszene, spielt oder spielte schon mit Peter Jakobi, Dieter Beck, Ecco Meineke, Valerie McCleary, Eric Berthold, Hans Ochs, Black Bottom Skiffle Group, Christian Schwarzbach und vielen anderen. (www.rickbaltes.de)



Freitag, 21. September 2018, 19 Uhr (Eintritt 8 Euro)  

Günter Renner : Gesang, Gitarre, Songs, Ukulele, Bluesharp

Maria Friedrich: Cello , Gesang

Klemens Jackisch: Gitarre, Gesang,  Songs

 (Aufn.: privat)

Cello trifft eine funky Gitarre, Gipsyrhythmus ein französisches Chanson! 'Alles g'hört zum Ganzen ...und die Musi g'hört zum Danzn!'                               

Ein Songpoet, der auch die Zwischentöne findet, eine preisgekrönte klassische Musikerin, die über den Tellerrand des Orchesters hinausschaut und ein versierter und kreativer Jazzgitarrist laden ein!
Das Münchner Trio bietet Songs und Texte, meist in deutscher Sprache und aus eigener Feder, die gleichzeitig berühren und unterhalten, Geschichten erzählen und zum Träumen, zum Genießen, zum Mitswingen aber auch zum Querdenken einladen!
Eigenständig, poetisch, differenziert! Mal zärtlich versponnen, mal fetzig und leidenschaftlich! 

Welcher Songwriter oder Barde in Deutschland findet anregendere Worte und Melodien? Welches Cello groovt dazu vitaler ohne jedes Notenblatt? Solche Delikatessen für Leib und Seele gibt’s nur in diesem Café auf der Reise‘, im „CAFÉ VOYAGE“ (Allgäuer Anzeigenblatt, Juli 2017)                                                                                                                                                                   
www.cafe-voyage.net


Oktober 2018


Donnerstag, 4. Oktober 2018, 19 bis 21 Uhr (Gebühr 20 Euro, zzgl. 23 Euro Materialgeld)

Im Herbst verfärben sich die Blätter der Bäume und zeigen sich in leuchtenden Farben. Wir lassen uns davon inspirieren und übertragen diese Vielfalt in einen wunderschönen Herbststrauß. Sie erlernen das professionelle Binden und die harmonische Zusammenstellung von Farben, Materialien und Blumenarten.
Bitte mitbringen: Gartenschere, scharfes Messer und, falls vorhanden, Kürbisse, selbst gesammelte Fruchtstände, Laub, Kastanien, Früchte  – und unbedingt: eine Kiste, Korb, Tasche o.Ä. zum Transportieren Ihrer Werke!

H229030 – Workshop mit Elke Lampertsdörfer



Freitag, 5. Oktober 2018, 20 Uhr

Jaromir Konecny, zweifacher Vizemeister des deutschsprachigen Poetry Slam, lädt zum Poetry Wettbewerb in das Kulturzentrum UBO 9  ein. Der Aubinger Poetry Slam im Kulturzentrum UBO 9, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut, wird immer am ersten Freitag im Monat angeboten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dieser Veranstaltung sind: Mary Long, Bekki Leitenmeier, Trulla, Juston Buße, Damiano Di Muro und Johannes Lienz.

 (Foto: K. Bichlmayer)

Das Kulturzentrum UBO 9 ist barrierefrei und mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen: S-Bahn Linie 4 in Richtung Geltendorf oder Grafrath, Ausstieg in Aubing. UBO 9 liegt gegenüber der Kirche St. Quirin an der Ubostraße 7-9.



Freitag, 19. Oktober 2018, 19 Uhr

 (Aufn.: Volker Derlath)

Aubing erzählt und das fastfood theater (Monika Eßer-Stahl, Robert Lansing, Marianna Ölmez, Andreas Wolf und Simon Mack am Piano) spielt. Mehr Nähe zwischen Publikum und Theater kann es kaum geben.

Das fastfood theater macht sich auf die Reise durch verschiedene Stadtviertel Münchens, nimmt Kontakt mit den Menschen aus dem Stadtbezirk auf, die Geschichten aus ihrem Viertel erzählen.

Die Schauspieler des fastfood theaters nehmen auf der Bühne diese Geschichten auf und verarbeiten sie weiter. Gelebtes und Gespieltes wird zu einem neuen Blick auf das Stadtviertel. Spannend, abwechslungsreich und spontan!

Eintritt €10,-; Ermäßigungen: Senioren, Schwerbehinderte € 5,-; Schüler € 3,-; Sonderpreise (z.B. Gruppen) auf Anfrage.
Eintrittskarten für 19. Oktober 2018 gibt es beim fastfood theater:
Tel. 089 / 260 263 74, E-Mail: reservierung (at) fastfood-theater.de

Einladungskarte zum Download



Freitag, 26. Oktober 2018, 19 Uhr (Eintritt 5 Euro)

Thelma & Louise

Regie: Ridley Scott, USA 1991, 129 Minuten, OmU

In Ridley Scotts Filmklassiker von 1991 wird die Geschichte zweier Freundinnen erzählt, die mit einem Cabrio Ford-Thunderbird aus ihrem Alltag ausbrechen und sich zum ersten Mal in ihrem Leben gegen die Gewalt von Männern wehren. Ihr Trip durch den amerikanischen Westen gerät zum atemberaubenden Roadmovie, der sämtliche Elemente des Genres souverän verbindet und die Sehnsucht nach Freiheit vor der faszinierenden Kulisse des Grand Canyon an ihr kompromissloses Ende führt.

H249260 Dozentin Jennifer Volkmer M.A.


November 2018


Vom Stadtrand zur Vorstadt?

Donnerstag, 8. November 2018, 19:30 bis 21 Uhr

Die ehemals selbständigen Gemeinden Aubing, Lochhausen und Langwied, die mit Neuaubing-Westkreuz den Bezirk 22 bilden, werden mit dörflichem Charakter, naturnaher Lage und einer Menge Platz verbunden. Durch die Entwicklung neuer Wohnquartiere, insbesondere auf dem Neubaugebiet Freiham, droht dieser den Bewohnern lieb gewordene Charakter aber verloren zu gehen. Im Gespräch mit den Podiumsgästen diskutieren Sie die Folgen des Wandels vom Stadtrand zur Vorstadt für Wohn- und Lebensqualität, Verkehr, Umwelt und Gesellschaft.

H125503 – Vortrag (gebührenfrei)

Dr. Klaus Bichlmayer/N.N.



Ausstellung 9. bis 11. November 2018



Mittwoch, 14. November 2018, 16 Uhr; Eintritt 5 Euro

In einer langen kalten Winternacht auf einem Hof mitten im Wald träumen die Tiere in ihren Ställen vom Sommer.
In einer langen kalten Winternacht auf einem Hof mitten im Wald schleicht ein sehr hungriger Fuchs durch den Schnee.
In einer langen Winternacht passt Tomte auf. Wie immer, seit vielen hundert Jahren. Auf die Menschen und auf die Tiere. – Besonders auf die Hühner! Denn es schleicht ein sehr hungriger Fuchs durch den Schnee…

 (Aufn.: privat)

Nach dem Bilderbuch von Astrid Lindgren

Figurentheater Pantaleon (München), Figurenspieler Alexander Baginski



Donnerstag, 15. November 2018, 18:30 bis 20 Uhr (Gebühr 5 Euro)

Der Vortrag des Stadtteilhistorikers Herbert Liedl nimmt Sie auf einen bebilderten Spaziergang durch die Historie der ehemals selbständigen Gemeinde Aubing mit: von den vor- und frühgeschichtlichen Fundplätzen bis zur Eingemeindung in die "Hauptstadt der Bewegung". Dabei werden folgende Themen gestreift: Fragen zur Ortsgründung; das Rätsel namens "Ubo"; die mittelalterlichen Herren von Aubing; die Hofmark des Klosters Ettal; Kriege und andere Katastrophen; die Gemeinde Aubing 1808/18 bis 1942; einige berühmte und ein paar berüchtigte Aubinger.

H125710 – Vortrag: Herbert Liedl



VorWeihnachts-Ausstellung

Freitag, 16. November 2018, 16 bis 19 Uhr Eröffnung der Verkaufsausstellung

Öffnungszeiten: Samstag, 17. November, und Sonntag, 18. November 2018, von 11 bis 18 Uhr; freier Eintritt in der Ausstellung

 (Walter-Ammon)

15 Kunsthandwerker und Künstler mit großem Können und Liebe zum Detail präsentieren ihre Arbeiten und zeigen handwerkliche Vorführungen ihrer Kunstrichtung. Zu sehen sind u.a. Malerei, Seidenunikate, Glas, Papierarbeiten, Schmuck in verschiedenen Variationen und Materialien, Textilkunst, Näharbeiten und Porzellanmalerei.

Ein buntes Vergnügen und Anregung für alle Sinne.

17. November 2018, 17 bis 18 Uhr: Konzert mit dem Gitarristen und Liedermacher Michael Bohlmann



Freitag, 23. November 2018, 19 Uhr; Eintritt 8 Euro

Am 23. November 2018 findet im UBO 9 die erste Folge der "Lach Lounge" statt. Zu dieser Mix-Show lädt der Moderator des Aubinger Poetry Slams und Deutschlands lustigster Tscheche, Jaromir Konecny, immer drei Freunde aus der deutschsprachigen Kabarett- und Comedyszene ein.

 (Aufn.: Klaus Bichlmayer)

Mindestens ein Musikkabarettist bzw. Liedermacher ist immer dabei. An diesem Abend sind neben Jaromir am Start Michi Marchner, Horst Eberl und Wiggerl ("Boarisch Kabarett & Comedy"). Ein Abend zum Ablachen!



Samstag, 24. November 2018, 19:30 Uhr

Das Ensemble Da Capo zeichnet musikalische Bilder und Impressionen aus unterschiedlichen Ländern und Regionen. Einige Stationen dieser Reise sind Argentinien, das Geburtsland von Astor Piazzolla, Irland und die "Fantasia on the Dargason" von Gustav  Holst oder auch die Region Dalmatien mit seinen  rhythmischen Tänzen wie z.B. „Jovano, Jovanke“.

Verstärkt und erweitert werden die musikalischen Eindrücke durch Erzählungen und Geschichten der beiden Erzählkünstler Irmingard Bata und Markus Nau.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Reservierung unter 089/870685

 (Aufn.: privat)

Das Ensemble „Da Capo“:

Akkordeon: Jutta Hatzold, Petra Maull, Karin Lampl, Gabi Stark*, Josef Schill

Klarinette: Ute Kalmer*, Bass: Hans-Jürgen Richter, und Schlagzeug: Bastian Wolf* (* nicht auf dem Foto)



Krimis zum Frühstück

Sonntag, 25. November 2018, :30 bis 12 Uhr, Gebühr 16 Euro

Weihnachten! Die "staade Zeit" ist erfüllt mit Kerzenlicht, Glühweinduft und liebevoll verschnürten Päckchen. Angela Eßer und Janet Clark präsentieren an diesem Sonntagmorgen mit Kostproben aus ihren Kriminalromanen und -geschichten allerdings ihr so ganz eigenes Bild von den festlichen Tagen. Da erwachen auf einmal schwarze Gedanken im Kreise der Liebsten und die Messer werden nicht nur zum Tranchieren der Weihnachtsgans gewetzt. Also: Fürchtet euch – alle Jahre wieder!
Vor der Lesung erhalten Sie ein Frühstück, das im Preis enthalten ist.
Frühstück von 9.30 bis 10.30 Uhr
Lesung von 10.30 bis 12.00 Uhr

H125130 – Lesung mit Angela Eßer und Janet Clark, 30 Plätze



Donnerstag, 29. November 2018, 18:30 bis 20 Uhr

Am westlichen Rand Münchens im Gebiet Neuaubing-Westkreuz/Freiham plant und entwickelt die Landeshauptstadt im EU-Projekt Smarter Together den Stadtteil der Zukunft. Zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Experten und Partnern aus Industrie und Forschung werden innovative Lösungen in den Themenfeldern Mobilität, Energie und Technologie für das Quartier umgesetzt. Erfahren Sie die neuesten Entwicklungen, probieren Sie die realisierten Lösungen aus und diskutieren Sie mit Vertretern des Projekts.

H125501 – Vortrag (Florian Schmid), gebührenfrei



Freitag, 30. November 2018, 19 Uhr, Eintritt 5 Euro

My Own Private Idaho

Regie: Gus Van Sant, USA 1991, 104 Minuten, OmU

Gus Van Sant, einer der wichtigsten Vertreter des New Queer Cinema, hat mit seinem Film über zwei junge männliche Prostituierte ein Meisterwerk geschaffen. Er verschränkt mehrere Ebenen filmischen Erzählens miteinander – er verarbeitet Shakespeares Drama "Henry IV" in einer Geschichte über jugendliche Obdachlose in Portland, es geht um die rastlose Suche nach der eigenen Identität auf einer Reise nach Europa und um ein eindringliches Porträt zweier Jugendlicher, deren Sehnsüchte nach Nähe nicht eingelöst werden.

H249270 Dozentin Jennifer Volkmer M.A.


Dezember 2018


Freitag, 7. Dezember 2018, 20 Uhr

Jaromir Konecny, zweifacher Vizemeister des deutschsprachigen Poetry Slam, lädt zum Poetry Wettbewerb in das Kulturzentrum UBO 9  ein. Der Aubinger Poetry Slam im Kulturzentrum UBO 9, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut, wird immer am ersten Freitag im Monat angeboten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dieser Veranstaltung werden noch rechtzeitig bekanntgegeben.

Das Kulturzentrum UBO 9 ist barrierefrei und mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen: S-Bahn Linie 4 in Richtung Geltendorf oder Grafrath, Ausstieg in Aubing. UBO 9 liegt gegenüber der Kirche St. Quirin an der Ubostraße 7-9



Mittwoch, 19. Dezember 2018, 16 Uhr (Einlass 15:45 Uhr), Eintritt 5 Euro

Theater der Schatten Bamberg

Im kleinen Holzhaus am Waldrand lebt Peter mit seinem Großvater und der Katze. Sein Freund, der Vogel wohnt im Baum und die Ente am Teich. Im Wald aber lebt der Wolf. Eines Tages kommt er heraus mit großem Appetit auf den Vogel, die Katze und die dicke Ente. Aber Peter und der Vogel sind schlauer als der Wolf…

 (Aufn: privat)

Das musikalische Märchen von Sergej Prokofieff in einer liebevollen Fassung: ein Buch wird aufgeschlagen und das Licht führt zu den Orten der Geschichte, zum Haus, zum Teich, zum Wald.

Die Regie in diesem Spiel führt das Licht. Ein kleiner Spot, nicht größer als eine Schreibtischlampe, bringt, hinter Leinwand und den aus Pappe geschnittenen Objekten bewegt, die Tiefendimension auf Schattentheater ist kein Schattenspiel

Das Theater der Schatten ist eines der wenigen zeitgenössischen Schattentheater weltweit. Seine Arbeit unterscheidet sich gravierend von dem, was man allgemein als „Schattenspiel“ bezeichnet. 



Samstag, 22. Dezember 2018, 19 Uhr; Eintritt 5 Euro

"grenzenlos e.V." lädt zu Ludwig Thomas Erzählung ein.

Die schönste und bekannteste bayerische Weihnachtsgeschichte ist gewiss Ludwig Thomas Erzählung "Die heilige Nacht" nach dem Lukas-Evangelium. Thoma hat den Inhalt der vierzeiligen Strophen in seine oberbayerische Heimat verlegt, in der die heilige Familie einfache Leute sind.

Bis heute hat dieser Klassiker wegen seiner klaren, warmherzigen Sprache nichts von seiner würdevollen Andacht verloren.

Es liest die bayerische Mundartdichterin Ingrid Blank-Hofmiller. 2014 erhielt sie den Poetentaler der bayerischen Staatsregierung für ihre Verdienste um die Bayerische Mundart.

Musikalisch umrahmt wird „die Heilige Nacht" vom Chor des grenzenlos e.V. Es begleitet die Musikgruppe "Die Synkopen“.

"grenzenlos e.V." ist ein gemeinnütziger Verein, der sich auf kulturellem Gebiet hauptsächlich um das Miteinander auf dem Gebiet der Integration bemüht. An den Projekten nehmen Körperbehinderte aus der Stiftung Pfennigparade teil. Auch ausländische Mitwirkende sind mit dabei.