Kulturzentrum UBO 9

Sie sind hier:  Programm
Seitenanfang
Seite

Programm


Wenn Sie eine Kulturinitiative, eine Veranstaltungsidee oder ähnliches in Aubing umsetzen wollen, sind Sie bei uns richtig. In UBO 9 können Sie selbst kreativ werden. Auch offene, nicht-kommerzielle Kurs- und Beratungsangebote können in UBO 9 stattfinden. 

Kulturnetz 22 e.V. als Trägerverein sorgt für ein ausgewogenes und ansprechendes Programm, um möglichst vielen Menschen die kulturelle, künstlerische und gesellschaftliche Teilhabe zu eröffnen.


Die Live-Veranstaltungen im Dezember 2020 müssen wegen der neuen Coronaregelungen alle entfallen. Bereits gekaufte Eintrittskarten werden erstattet.

Die Hygienemaßnahmen in UBO 9 orientieren sich am „Hygienekonzept Kulturelle Veranstaltungen und Proben“ der Gemeinsamen Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien für Gesundheit und Pflege und für Wissenschaft und Kunst in der jeweils aktuellen Fassung.


Klicken Sie auf das Bild und genießen Sie den Film mit einem Rundgang durch die neue Ausstellung in UBO 9 (alternativ hier auf youtube kostenfrei).


Dezember 2020

  • Weihnachts - Poetry Slam

Live von der virtuellen Kulturbühne UBO 9

Freitag, 4. Dezember 2020 um 19:30 Uhr

Auch im Dezember ist Live nicht möglich.  Doch ohne Kunst und Kultur wird´s still. Die kleine Kulturbühne UBO 9 lädt Sie zu einer LIVE- Weihnachts - Poetry Show ins Wohnzimmer ein: mit Interaktionen, Applaus und echten Emotionen. Moderiert von Jaromir Konecny, haben wir zu unserer virtuellen Liveshow aus Aubing drei Gäste eingeladen:

Volker Keidel ist 51, mag Pastis 51 und 51st state of America von New Model Army. Außerdem ist er Buchhändler bei Hugendubel, wo er schon mal ein paar Bestsellerplätze für seine eigenen Bücher freiräumt. Sein aktuelles Werk heißt "Wer alkoholfreies Radler trinkt, hat sich schon aufgegeben".

Philipp Potthast (Foto: Klau Bichlmayer), der bayerische Poetry-Slam-Meister von 2019, ist gebürtiger Münchner und steht seit 2013 auf der Bühne. Im Mittelpunkt seiner Texte stehen „[…] Übertreibung und Witz, aber auch klare politische Aussagen und eine gute Portion gesunder Menschenverstand“.

Hartmut Gerl, alias Bonifaz Tüftler, in Aubing bekannt als radelnder Reporter mit seiner zwischenzeitlich historischen Kolumne, als Aubing noch eine eigene Zeitung hatte: Fast schon Kult. Kolumnen schrieb er über 1000, von denen alle veröffentlicht wurden. Dass er darüber hinaus für seine Freunde für 2 Mark Liebesbriefe schrieb, wird nur wenigen bekannt sein. (Bild: privat)

Gönnen Sie sich einen entspannten Abend im Wohnzimmer.

Eintritt: 10 Euro für das ganze Wohnzimmer.

Hier melden Sie sich an und erhalten weitere Informationen: Karte kaufen

Bleiben Sie gesund, wir sehen uns im virtuellen Raum, denn Lachen ist die beste Medizin

Erforderliche Technik

Tablet oder PC/Laptop, eine gute Internetverbindung (min. 512 Kbit/s), als Browser empfehlen wir Firefox oder Chrome


  • Café Diaspora abgesagt

Freitag, 11. Dezember 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Eiszeit in St. Nikolaus - Eine interkulturelle Weihnachtsgeschichte

Von drauß´d vom Walde komm´ i her…!? Ist das wahr? Oder kommt der Nikolaus über das ägäische Meer aus Anatolien? Liegen die Geschenke immer unterm Weihnachtsbaum? Und wie geht´s dem armen Chorleiter Obermeier, wenn das “Transeamus” von ungewohnt fremden Rhythmen begleitet wird? Eine Weihnachtsgeschichte zum Schmunzeln und Nachdenken. Griechisch, italienisch und orientalisch stimmungsvolle Musik zur Weihnacht.

Aleko Rantos: Bouzouki, Manuela Serafim: Gesang, Cihan Yaman: Gesang, Percussion, André Mol: Gitarre, Gesang

Tickets bei TICKETINO


  • Kindertheater: Das Krokodil aus dem Koffer abgesagt

Mittwoch, 16. Dezember 2020, 16 Uhr; Eintritt 5 Euro Kinder, 8 Euro Erwachsene 

Nach dem Originalbuch von Janosch – ab 3 Jahren

Ein grün gezacktes Theaterstück mit Schauspiel, Musik, Farben, Koffer und Teppich.

Das kleine Krokodil erfüllt so gar nicht die Erwartungen seines Vaters: Anstatt groß, grimmig und gemein, ist es fröhlich, liebt es, zu tanzen und mit den Schmetterlingen zu spielen. Nach einem schlimmen Streit mit seinem Vater beschließt es, sein Glück selbst in die Hand zu nehmen und macht sich auf den Weg, einen Ort zu finden, an dem es genauso leben kann, wie es seinem Naturell entspricht: Nämlich friedlich und in Freundschaft mit anderen Tieren und nicht, wie es die Familientradition erfordert, als grimmiger Herrscher über sämtliche Tiere am Fluss.

Ob und wie es diesen Ort findet, erzählen und spielen im "Das Krokodil aus dem Koffer" zwei Schauspielerinnen mit verschiedenen Koffern, vielen Farben, Klängen und Musik.

Diese neue Produktion des Kindertheaters im Fraunhofer für Kinder ab 3 Jahren spielt mit starken Gefühlen, die uns Menschen und Krokodile von Kindesbeinen an begleiten und prägen: Glück, Wut, Trauer, Freude, Hilflosigkeit. Wie drücken sich diese Gefühle aus? Welche Farben, welche Klänge haben sie und wie können wir lernen damit umgehen und gleichzeitig miteinander gut leben?

Im "Das Krokodil aus dem Koffer" erzählen und spielen zwei Schauspielerinnen von diesen Fragen mit verschiedenen Koffern, Farben, Klängen und Musik.

Nach dem Bilderbuch „Komm nach Iglau Krokodil“ von Janosch. Ab 3 Jahren.

Kindertheater im Fraunhofer

Gefördert durch den Bezirksausschuss 22 der Landeshauptstadt München

Tickets bei TICKETINO


  • Die Heilige Nacht – Weihnachtsgeschichte von Ludwig Thoma abgesagt

Samstag, 19. Dezember 2020, 19 Uhr; Eintritt 5 Euro

Die schönste und bekannteste bayerische Weihnachtsgeschichte ist gewiss Ludwig Thomas Erzählung "Die heilige Nacht" nach dem Lukas-Evangelium. Thoma hat den Inhalt der vierzeiligen Strophen in seine oberbayerische Heimat verlegt, in der die heilige Familie einfache Leute sind.

Bis heute hat dieser Klassiker auf Grund seiner klaren, warmherzigen Sprache nichts von seiner würdevollen Andacht verloren.

Es liest die bayerische Mundartdichterin Ingrid Blank-Hofmiller. 2014 erhielt sie den Poetentaler der bayerischen Staatsregierung für ihre Verdienste um die Bayerische Mundart. Musikalisch umrahmt wird „die Heilige Nacht" vom Chor des grenzenlos e.V. Es begleitet die Musikgruppe "Die Synkopen“.

"grenzenlos e.V." ist ein gemeinnütziger Verein, der sich auf kulturellem Gebiet hauptsächlich um das Miteinander auf dem Gebiet der Integration bemüht. An den Projekten nehmen Körperbehinderte aus der Stiftung Pfennigparade teil. Auch ausländische Mitwirkende sind mit dabei.


Januar 2021

  • Lach Lounge

Freitag, 8. Januar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Zu dieser Mix-Show lädt der Moderator des Aubinger Poetry Slams und Deutschlands lustigster Tscheche, Jaromir Konecny, drei Freunde aus der deutschsprachigen Kabarett- und Comedyszene ein. Die Teilnehmer werden rechtzeitig bekanntgegeben.


  • Zeichnen im Doppelpack – vier Augen sehen mehr als zwei  

Samstag und Sonntag, 16. und 17. Januar 2021, jeweils von 10:00 bis 15:30 Uhr; Pausen nach Absprache 

Was soll ich zeichnen? Wo beginnen? Und wenn es nicht stimmt? Zu zweit stellen sich diese Fragen gar nicht so sehr. Die Übungen zum Malen und Zeichnen werden zu gemeinsamen Ideen und Bildern. Freuen Sie sich auf die Erfahrung des Malens miteinander, des Entdeckens der Umgebung, der gemeinsamen Zeit. Einzigartige Skizzen halten Augenblicke und Erinnerungen fest. Kommen als Freunde, Geschwister, Paar, als (Groß-) eltern mit Kind und egal, ob Sie zeichnen und malen können oder nicht!
Näheres zur Dozentin unter www.sonntagskarten.de
Bitte mitbringen: Mal- und Zeichenmaterial wie vorhanden, Lappen, Wasserbecher, Schere, Brotzeit und Getränke.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L224503; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Sonja Promeuschel, Gebühr: € 83.– für Farbe, Pinsel und spezielle Papiere ist vor Ort noch ein Betrag zu entrichten, dieser kann bei Anmeldung erfragt werden; Anmeldung bitte paarweise.


  • Operation HEIL!Kräuter – Kabarett im Dritten Reich

Samstag, 16. Januar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 12 Euro

„Der Herr Hitler kann froh sein, dass er nicht Kräuter heißt. Sonst müssten wir immer Heil Kräuter rufen“, so soll es Karl Valentin in den 1940er Jahren auf der Bühne gesagt haben. Ein Scherz, der zu Zeiten des Dritten Reichs nicht ungefährlich war.
Doch trotz allem Druck und aller Gefahr, zahlreiche Kabarettisten schafften es, das Naziregime offen oder zwischen den Zeilen zum Gegenstand ihrer Satire zu machen.
In „Operation HEIL!Kräuter“ präsentiert Sebastian Schlagenhaufer in einem bewegten Reigen ausgewählte Chansons, Texte und kurze Szenen aus Bühnenprogrammen verschiedener mutiger Kabarettist/innen dieser dunklen Zeit. Ergänzt wird das Programm um Hintergründe zum Leben, Wirken und Schicksal der Akteure. Am Klavier begleitet Ramon Bessel* die Revue.
Ein Bühnenprogramm der Zeitgeschichte - lustig und bewegend zugleich! 

Tickets bei TICKETINO


  • Einstiegskurs für den Urlaub

20. Januar bis 10. Februar 2021, jeweils mittwochs von 18:00 bis 21:00 Uhr

Ein leichter Einstiegskurs, um hilfreiche Wörter für Ihre Reise nach Italien "mitzunehmen". Sie bekommen einen ersten Eindruck der italienischen Sprache und vielleicht Lust auf mehr.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L533006; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Dr. Pasquale Episcopo, Gebühr: € 80.–


Kindertheater: Wie man einen Drachen überlistet


Mittwoch, 20. Januar 2021, 16 Uhr

(Foto: Johann Bentele)

Die Abenteuer der Argonauten erzählt für alle ab 8 Jahren

Um König zu werden, muss man so manche Aufgaben erledigen – klar! Aber gleich sowas! Der junge Jason muss dazu weit fort aus seiner Heimat und erlebt viele Abenteuer. Er trifft auf eine sehr alte und eine sehr junge Frau, die ihm helfen, und zwei sehr böse Könige, die ihn töten wollen; er muss mit feuerspeienden Stieren und erdgeborenen Kriegern kämpfen und ein goldenes Fell stehlen.

Und wenn ihr jetzt wissen wollt, wann er dem Drachen begegnet ist und wie er ihn überlistet hat - dann kommt und lauscht den zwei mutigen Erzählerinnen.

Frei und leicht verständlich erzählen und spielen Altenbach + Honsel die Geschichte um den jungen Helden Jason und die zauberbegabte Königstochter Medea. So macht Antike Spass!

Altenbach & Honsel Erzähltheater

Ab 8 Jahren. Bitte beachten Sie die Altersangaben!

Gefördert durch den Bezirksausschuss 22 der Landeshauptstadt München

Tickets bei TICKETINO


  • Michi Marchner - "Ausnahmsweise wie immer"

Freitag, 22. Januar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

(Foto: privat)

Dichter – Denker – Wortverrenker. Michi Marchner ist ein außergewöhnlicher Künstler. Er ist Multi-Instrumentalist, Ganzkörperkabarettist, Sänger, Erzähler, Romantiker, Exzentriker und Barde, seine Themen sind Liebe, Freude, Tod und Irrsinn, Tiefe, Leidenschaft, Spaß und Entgleisung, die er mit stets charmanter Direktheit zelebriert.

Tickets bei TICKETINO


  • Singabend mit Caro

Donnerstag, 28. Januar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Carolin Roth überrascht an diesem Abend wieder mit einer wilden Mischung aus Mitsing-Songs mit Ukulele-Begleitung und einfachen mehrstimmigen Chor-Arrangements. Die Songauswahl reicht von souligen Gospel-Balladen über swingenden Jazz bis zu groovigen Popsongs.

Gesangs-/Chorerfahrung und Notenkenntnisse, sie sind keine Voraussetzung für diesen Singabend.

Vor allem wollen wir Spaß haben! Spielerisch wird mit verschiedenen Übungen das Gehör geschult, die eigene Stimme entdeckt und verschiedenste Klänge erlebt.

Oft fehlt die Zeit, sich einem unserer zahlreichen Chöre im Stadtbezirk anzuschließen und regelmäßig die Proben zu besuchen. Nur wenige möchten aber auf das Singen verzichten. Schauen Sie vorbei, probieren Sie es aus, lernen Sie die eigene Stimme kennen und denken Sie daran: „Singen ist wie Schokolade, nur ohne Kalorien“.


  • Ökologie und Naherholung im Münchner Westen

Donnerstag, 28. Januar 2021, 19:00 bis 20:30 Uhr

Im Westen von München liegen die Böhmerweiher, ehemalige Baggerseen, die zum Naherholungsgebiet ausgebaut werden sollen. Beispielhaft lässt sich hier der Konflikt zwischen Naturschutz und dem Wunsch einer wachsenden Bevölkerung nach nahen Erholungsgebieten verdeutlichen. Auf der einen Seite erhaltenswerte Freiflächen und schützenswerte Biotope, andererseits die heute schon völlig überlasteten Freizeitareale. Wie aber lässt sich dieses Dilemma zwischen Ökologie und Freizeitgestaltung lösen? Mit den Podiumsgästen diskutieren Sie dieses komplexe Thema.
Podium: Dagmar Mosch (BA 22), Veronika Guldner-Zierer (Antragstellerin "Weitere Schwimmmöglichkeiten im Stadtbezirk 22"), Jens Besenthal (Geschäftsführer des Erholungsflächenvereins)

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L125503; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de

Dagmar Mosch/Veronika Guldner-Zierer/Jens Besenthal – Gebührenfrei


Februar 2021

  • Grußkartengestaltung

Donnerstag, 4. Februar 2021, 18:00 bis 21:00 Uhr

Lernen Sie, Ihre eigenen Grußkarten, passend für jeden Anlaß zu gestalten. Sie erhalten ausführliche Informationen über Materialien und Techniken. Sie arbeiten mit farbigen Papieren und Kartons und setzen durch Prägungen und Stanzungen gestalterische Akzente. Unterschiedlichste Stempel, Farben und Accessoires bieten weitere Möglichkeiten, Ihren Karten ein einzigartiges und individuelles Design zu verleihen.
Bitte mitbringen: Mund-Nase-Bedeckung oder Visier.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L228240; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Susanne Pertramer , Gebühr: € 26.– zuzüglich € 6.– Materialgeld


  • Poetry Slam

Freitag, 5. Februar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Poetisch, lustig, charmant: Bühnenpoetinnen und -poeten mit selbstgeschriebenen Texten treten gegeneinander an. Präsentiert und gut gemischt vom zweifachen Vizemeister des deutschsprachigen Poetry Slam, Jaromir Konecny. Das Publikum ist die Jury. Die Namen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden rechtzeitig bekannt gegeben.


  • Arabische Kalligrafie – Bilder aus Buchstaben

Samstag, 6. Februar 2021, 10:00 bis 16:00 Uhr

Die arabische Kalligrafie besteht aus geschwungenen Linien und Formen, die in der künstlerischen Bewegung und Konzeption ein ornamentales Bild ergeben. Der Künstler und Kalligraph Kadir Fadhel vermittelt Ihnen die arabische Schrift als Kunstform und wie Sie sie kreativ einsetzen. Das Material – die Feder, die Tusche, das Geräusch der Feder auf dem Papier – alles spielt zusammen. Nebenbei lernen Sie das arabische Alphabet, hören die Aussprache, schreiben von rechts nach links und können Arabisch lesen lernen. Bitte mitbringen: eigenes Material, soweit vorhanden.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L224237; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Kadir Fadhel , Gebühr: € 52.– vor Ort zu zahlen: ca. € 15.– für Material (Papier, Feder, Tusche) 


  • Klangreise IX

Samstag, 13. Februar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Arash Sasan Band

Persian chanson meets jazz

 (Foto: privat)

"Arash Sasans Chansons sind Polaroids der Dämmerung, sanfte Nachgedanken zu Aporien des Alltags, und seine vier Begleiter flankieren diese Stimmungsbilder mit verhaltenen Klangergänzungen folklorgetonter Provenienz." (Ralf Dombrowski, SZ).

Der in Teheran geborene und in München lebende Sanger, Gitarrist und Komponist Arash Sasan spiegelt in seiner Musik verschiedene Aspekte seines Lebens in verschiedenen Kulturen und Ländern. Im Iran hat er autodidaktisch zuerst Klavier, später Klassische- und Flamenco-Gitarre gelernt. In Deutschland hat er seine Liebe zur Musik vertieft und dabei seinen musikalischen Horizont erweitert. Seine namhaften Begleiter harmonieren auf allen Stationen der musikalischen Reise von Arash Sasan: Eine Gratwanderung zwischen Chansons, Jazz, Funk, Flamenco und orientalische Musik. Sei es eine neue Interpretation eines armenisch - azerbaidschanisches Volkslied, eine persische Gedichtvertonung von Rumi oder ein Lied aus eigener Feder.

Ganz in der Tradition persischer Liedermacher liegt es Arash Sasan am Herzen, die Werke dem Publikum in ihrer Intensität nahe zu bringen und die Zuhörer in die Geheimnisse seiner persischen Texte einzuführen. Dazu wird er die Geschichten auch kurz auf Deutsch erzählen.

Arash Sasan (git, voc), Josef Reßle (p), Wilbert Pepper (b), Stefan Nolle (dr, perc).


  • Björn Puscha

Freitag, 19. Februar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Björn Puscha kommt mit seinem Solo Programm „Latin Lover“ ins Ubo 9. Seit 2012 ist der ehemalige Lateinstudent fester Bestandteil der Fernsehsendung „Vereinsheim Schwabing“ im Bayrischen Rundfunk und spielt regelmäßig auf Bühnen in München und Umgebung. 

Seine Freude im Umgang mit römischer Sprache und Kultur steckt sofort an und entführt das Publikum mit viel Humor in die Welt der Antike. Den Zuschauer erwarten lustige Episoden aus drei Jahrtausenden, Blicke hinter die Kulissen und endlich wird es offenbar, welche Sprache die Götter sprechen. Seien Sie offen für Altes. Sie werden verblüffend viel Neues entdecken. 

Wir schreiben das Jahr 44 v. Chr. Ganz Rom ist von Römern besetzt. Im Ernst. Fake News, Shitstorms und Latein sind an der Tagesordnung. Lassen Sie sich von Björn Puscha auf eine Reise mitnehmen. Nie werden Sie Rom in Aubing so nahe gewesen sein. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Außer Bayrisch.


  • Kindertheater: Geschichten gegen die Angst

Mittwoch 24. Februar 2021, 16 Uhr; Eintritt 5 Euro Kinder, 8 Euro Erwachsene

Preisträger der Kinderkulturbörse 2019

(Foto: Bernhard Großmann)

Nach dem Buch „Geschichten für die Kinderseele“ von Linde von Keyserlingk

Jeder von uns hat Angst vor irgendwas oder vor irgendwem - ob er will oder nicht. Meist ist es das Unbekannte, vor dem wir uns fürchten; und weil für Kinder vieles unbekannt und neu ist, sind Ängste ständige Begleiter bei der Erforschung und Entdeckung ihrer Welt. „Wer keine Angst hat, kann auch nicht mutig sein“, schreibt Linde von Keyserlingk. Basierend auf ihrem Buch packt Lutz Großmann seine Angstkommode aus und öffnet drei geheimnisvolle Schubladen, in denen er ganz unterschiedliche Ängste verborgen hält.

Woher die dunkle Nacht kommt: Der Angst vor dem Einschlafen tritt mutig ein Pinguin entgegen, der erzählt, woher die Nacht kommt und warum es gut ist, dass es sie gibt.

Die Drei auf der Dachrinne: Sind diese Gespenster, die einem immer wieder einflüstern wollen, dass man den gestellten Aufgaben nicht gewachsen sei.

Bärhirsch und Hirschbär: Erzählt von der Angst, dass Kinder vielleicht nicht mehr von ihren Eltern geliebt werden, nur weil diese sich nicht mehr so verstehen wie früher.

Puppentheater, geeignet für Kinder ab 5 Jahren; Spieldauer: ca. 45 Minuten

Spiel, Bühne, Puppen: Lutz Großmann

Gefördert durch den Bezirksausschuss 22 der Landeshauptstadt München

Kartenvorverkauf: www.ticketino.de


  • Singabend mit Caro

Donnerstag, 25. Februar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Carolin Roth überrascht an diesem Abend wieder mit einer wilden Mischung aus Mitsing-Songs mit Ukulele-Begleitung und einfachen mehrstimmigen Chor-Arrangements. Die Songauswahl reicht von souligen Gospel-Balladen über swingenden Jazz bis zu groovigen Popsongs.

Gesangs-/Chorerfahrung und Notenkenntnisse, sie sind keine Voraussetzung für diesen Singabend.

Vor allem wollen wir Spaß haben! Spielerisch wird mit verschiedenen Übungen das Gehör geschult, die eigene Stimme entdeckt und verschiedenste Klänge erlebt.

Oft fehlt die Zeit, sich einem unserer zahlreichen Chöre im Stadtbezirk anzuschließen und regelmäßig die Proben zu besuchen. Nur wenige möchten aber auf das Singen verzichten. Schauen Sie vorbei, probieren Sie es aus, lernen Sie die eigene Stimme kennen und denken Sie daran: „Singen ist wie Schokolade, nur ohne Kalorien“.


  • Das Pferd in der Kunst – auf den Spuren von Franz Marc

Samstag, 27. Februar 2021, 10:30 bis 16:30 Uhr

Pferde wurden schon in Höhlenzeichnungen verewigt. Seit der Antike wird dem Pferd große Achtung entgegengebracht – etwa als Symbol für Macht, abgebildet in Gemälden und Denkmälern. Franz Marc, expressionistischer Maler und Mitbegründer der Gruppe „Der Blauer Reiter“, hat seine Liebe zu diesem Tier in beeindruckenden Bildern ausgedrückt. Spüren Sie dieser Liebe nach: Sie lernen, wie man ein Pferd zeichnet und malt, und erarbeiten eine freie Kopie nach einer Vorlage von Franz Marc. Im Aubinger Kulturzentrum UBO 9 mit dem Reiterhof nebenan geht das besonders gut.
Bitte mitbringen: Skizzenbuch oder Zeichenblock DIN A4, Leinwand oder Malplatte/Malkarton DIN A3, Bleistifte H, HB, 2B, Acrylfarben, Pinsel.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L222813; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Gisela Rüger , Gebühr: € 52.–


  • Fürchtet Euch! Bußpredigt mit Pater Paetz

Sonntag, 28. Februar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Fast schon Tradition: Die politische  Buß- und Fastenpredigt im UBO 9. Alljährlich lehrt Pater Paetz seine Gemeinde das Fürchten und donnert von der Kanzel. Hageln wird es heftige Backenstreiche - für all die Schwellschädel  und politischen Pappnasen. Deren Sündenregister ist übervoll! Solchen Elementen gehört standgepaukt und heimgeleuchtet.

"Wenn einer ein Jahrzehnt lang das Singspiel für den Starkbieranstich am Nockherberg geschrieben hat, weiß er, wie Politiker-Derblecken geht." (Passauer Neue Presse)

 "Schier unendliches Vergnügen bereitet dabei die Sprachkunst, entsprungen der kabarettistischen  Lust und der dichterischen Kunst, die in Nebensätzen kostbare Gedanken versteckt oder in Pointen grandiose Doppelbödigkeit einflicht." (Süddeutsche Zeitung)

Mag der Zorn des Herrn ungewiss sein - der des Paetz ist es mitnichten!


 

Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
News

Besucher:

counter

 

Das Kulturzentrum UBO 9 ist eine Einrichtung des Kulturreferats der LH München

Kooperationspartner

 

Anmeldungen und Anfragen

Sie wollen eine eigene Veranstaltung im Kulturzentrum UBO 9 organisieren oder Sie möchten sich bei Kulturnetz 22 mit einer Idee einbringen? Dann nehmen Sie bitte mit dem Trägerverein Kontakt auf:

mitmachen(at)kulturnetz22.de

Wir stehen Ihnen auch gern bei unserem Jour fix für ein erstes Gespräch zur Verfügung: Der nächste Termin ist am Mittwoch, 2. Dezember 2020, um 17:30 bis 18:30 Uhr. Bitte melden Sie sich für eine Videokonferenz über folgende Mailadresse dazu an: mitmachen@kulturnetz22.de 

 

Veranstaltungen im Dezember 2020

 

Alle Live-Veranstaltungen müssen wegen der staatlichen Coronaauflagen abgesagt werden.

Live von der virtuellen Kulturbühne UBO 9
Weihnachts - Poetry Slam
Freitag, 4. Dezember 2020 um 19:30 Uhr

 

 

Die Kooperationspartner von UBO 9 bieten an:

Konzerte in St. Quirin 2020 (Download)

Aubing-Programm der Münchner Volkshochschule für das Wintersemester 2020/2021 (Download)

Hygienekonzept der Münchner Volkshochschule

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben