Kulturzentrum UBO 9

Sie sind hier:  Programm
Seitenanfang
Seite

Programm


Wenn Sie eine Kulturinitiative, eine Veranstaltungsidee oder ähnliches in Aubing umsetzen wollen, sind Sie bei uns richtig. In UBO 9 können Sie selbst kreativ werden. Auch offene, nicht-kommerzielle Kurs- und Beratungsangebote können in UBO 9 stattfinden. 

Kulturnetz 22 e.V. als Trägerverein sorgt für ein ausgewogenes und ansprechendes Programm, um möglichst vielen Menschen die kulturelle, künstlerische und gesellschaftliche Teilhabe zu eröffnen.


Unsere Pausenfüller

Auch das Kulturzentrum UBO 9 wird nicht von der Corona-Krise verschont. Wir mussten aufgrund der öffentlichen Anordnungen unser Programm für den restlichen März zum Teil absagen, zum Teil werden wir versuchen, Veranstaltungen nur zu verschieben und zu einem späteren Zeitpunkt wieder ins Programm zu nehmen.

In der Zwischenzeit wollen wir die erzwungene Pause sinnvoll füllen.

Wir bieten an dieser Stelle, solange der Betrieb in UBO 9 durch die Coronakrise unterbrochen ist, einige Online-Veranstaltungen an und bitten Sie, durch Ihre Teilnahme die Künstler, aber auch unsere Arbeit für die UBO 9 zu unterstützen. Wir sind uns dabei bewusst, dass auch sehr gut vorbereitete Online-Angebote Live-Auftritte nur nachahmen können. Wir hoffen deshalb sehr, unseren Kulturbetrieb in Echtzeit und leibhaft erlebbar bald im Herbst wieder aufnehmen zu können.


Nachfolgende Termine haben wir für die Zeit nach dem 1. Juni geplant. Sollte eine Durchführung nicht möglich sein, informieren wir Sie zeitnah über die neuen Termine. Im September wollen wir mit einem neuen Programm wieder live starten.


Juli 2020

  • Arabische Kalligrafie – Bilder aus Buchstaben

Samstag, 4. Juli 2020, 10 bis 16 Uhr

Die arabische Kalligrafie besteht aus geschwungenen Linien und Formen, die in der künstlerischen Bewegung und Konzeption ein ornamentales Bild ergeben. Der Künstler und Kalligraph Kadir Fadhel vermittelt Ihnen die arabische Kalligrafie als Kunstform und wie Sie sie kreativ einsetzen. Das Material – die Feder, die Tusche, das Geräusch der Feder auf dem Papier – alles spielt zusammen. Nebenbei lernen Sie das arabische Alphabet, hören die Aussprache, schreiben von rechts nach links und können Arabisch lesen lernen.
Bitte mitbringen: eigenes Material, soweit vorhanden (Papier, Feder, Tusche).

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - K224214; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Kadir Fadhel  Gebühr:  € 52.– ·Vor Ort zu zahlen: ca. € 15.– für Material (Papier, Feder, Tusche)


  • Aubinger Gespräche ONLINE

Dienstag, 14. Juli 2020, 19:00 Uhr

Zeit zu handeln! – Was hat Aubing von der Städtebauförderung?

Unter diesem Motto findet am Dienstag, 14. Juli 2020, von 19:00 bis 21:00 Uhr ein virtuelles Aubinger Gespräch statt, und zwar als Live-Übertragung über ZOOM im Internet.

 

Seit November 2018 gehört das denkmalgeschützte Ensemble des Aubinger Dorfkerns offiziell zum Sanierungsgebiet Neuaubing-Westkreuz. Wie ist die aktuelle Beschlusslage für Aubing? Welche Maßnahmen und Projekte sind noch geplant und wann werden sie umgesetzt? Wie können sich Aubinger Bürgerinnen und Bürger die öffentlichen Mittel zur Verbesserung des Ortsbilds zunutze machen? Diese und weitere Fragen diskutiert die Journalistin Ellen Draxel mit Vertretern der Politik, der Verwaltung und mit Bürgervertretern. 

Unsere Gäste:

Dr. Klaus Bichlmayer, Förderverein 1000 Jahre Urkunde Aubing e.V.

Andreas Eberle-Kacinari, Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Stadt München

Daniel Genée, Stadtteilmanager in Aubing, Neuaubing und Westkreuz

Dr. Gerhard Ongyerth, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (angefragt)

Boris Schwartz, Mitglied im Bezirksausschuss 22 (Aubing-Lochhausen-Langwied)

Regine Wagner, Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH

In Kooperation mit dem Kulturnetz22 e.V. Gefördert mit Mitteln der Städtebauförderung in einem Bund-Länder-Programm und mit Mitteln der Landeshauptstadt München.

Die Veranstaltung ist gebührenfrei, eine Anmeldung erforderlich unter der Veranstaltungsnummer: K125503. Eine Einladungs-E-Mail mit Link für die Teilnahme am Kurs erhalten Sie rechtzeitig vor Kursbeginn zugeschickt. Voraussetzung: Tablet oder PC/Notebook, gute Internetverbindung (Bandbreite mind. 512Kbit/s), Wiedergabemöglichkeit für Audio und Video. Als Browser empfehlen wir Firefox oder Chrome.

Anmeldung für die Veranstaltung unter: www.mvhs.de
oder Tel. 089/48006-6830

Hinweis: Auf der Internetseite der MVHS geben Sie bitte im Feld „Kurssuche“ die obenstehende Veranstaltungsnummer ein. Sie werden dann in der Anmeldung weitergeführt. 

Kontakt: Münchner Volkshochschule, Stadtbereich West, Barbara Müller, organisatorisch-pädagogische Mitarbeiterin, Tel. 089/48006-6815

barbara.mueller@mvhs.de


  • Zeichnen im Doppelpack – vier Augen sehen mehr als zwei

Samstag und Sonntag, 18. und 19. Juli 2020, 10 bis 15:30 Uhr

Was soll ich zeichnen? Wo beginnen? Und wenn es nicht stimmt? Zu zweit stellen sich diese Fragen gar nicht so sehr. Sie lernen Zeichengrundlagen und Sie sehen mit vier Augen. Freuen Sie sich auf die Erfahrung – das Zeichnen miteinander, das Entdecken der Umgebung, die gemeinsame Zeit. Einzigartige Skizzen halten Augenblicke und Erinnerungen fest. Kommen Sie zu zweit: als Freunde, Geschwister, Paar, als (Groß-) eltern mit Kind – und egal, ob Sie zeichnen können oder nicht!
Bitte mitbringen: Zeichenblock DIN A2 ca. 200 g, Bleistifte H und 2B, Farbstifte (Gelb, Rot, Blau), vorhandenes Mal- und Zeichenmaterial nach Wunsch.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - K220136; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Sonja Promeuschel, Gebühr:  € 83.–


Vorschau auf Herbst 2020/Winter 2021


September 2020

  • DREIFARBIG: Klassik – Jazz – HeimatSound

Samstag, 11. September 2020, 20 Uhr, Eintritt 10 Euro 

Musiker aus drei verschiedenen Genres gestalten einen vielseitigen Abend aus Solo- und Gemeinschaftsdarbietungen.

Petra Slottová, Klassik (Querflöte)

1990 in der Slowakei geboren, studiert sie im Jahr 2009 an der Kunstuniversität Graz, wo sie ihr Masterstudium (Konzertfach – Querflöte) im Oktober 2016 mit Auszeichnung abschließt. Sie spezialisiert sich auf Alte Musik und studiert Traversflöte. Sie ist aber auch im Kontext Neue Musik aktiv und hat hier bereits mehrere Werke uraufgeführt. Außerdem wirkt sie in verschiedenen Ensembles und Orchestern mit; u. a. auch als Theatermusikerin an den Münchner Kammerspielen.

 (Foto: privat)

Sebastian Klein, Jazz (Gitarre)

Im Alter von 14 Jahren entdeckt er erstmals seine Leidenschaft für die Gitarre.  Inspiriert von Musikgrößen wie Tommy Emmanuel, Stevie Ray Vaughan oder John Mayer, bringt er sich seither das Gitarrespielen in Eigenregie bei und gewinnt damit mehrere Preise. So erspielt er sich 2013 u.a. den Titel des ersten "#open champion" im Finale der "Munich Song Connection", sowie einen 1. Platz im Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert".

 (Foto: privat)

Michael Bohlmann, HeimatSound (Gesang & Gitarre)

Der Münchner Liedermacher schreibt bereits im Alter von 16 Jahren seine ersten Werke im Heimatdialekt.  Doch erst nachdem sein Songtext „Durchdraht“ im Jahr 2011 in Eisenstadt (Austria-Burgenland) mit dem Literaturpreis „Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt“ ausgezeichnet wird, betritt er immer häufiger die Liederbühnen in und um München. Die Zutaten seiner Lieder bestehen gleichermaßen aus Witz und Wahn, Sentimentalität und Skurrilität sowie einem Schuss Isarwasser.

 


  • Bumillo – ES MUSS RAUSCHEN!

Oder: Die Zärtlichkeit des Hochdruckstrahls


Samstag, 26. September 2020, Eintritt 12 Euro

 (Foto: privat)

Bumillos Solo [...] ist ein lässiges Glitzerding, in dem zwischen Erzählteilen, Rap und innigen Appellen kluge Sprachspielereien im Wechsel mit Gesellschaftskritik aufblitzen.“„Genial!«“ (Münchner Merkur/Weilheimer Tagblatt)

Der Mittdreißiger ist inspirierender Optimist durch und durch, reißt mit seinem Glauben an das Mögliche sein Publikum mit. Dabei kann der erfahrene Moderator nicht nur mit viriler Bühnenpräsenz und bebenden Worten wunderbar unterhalten, sondern auch richtig Mut machen. Seine Neugier ist echt, seine Ideen clever und frech und manchmal erfrischend kühn. Sein Credo: Es gibt so viel zu entdecken, wenn man Angst und Zweifel mal ein bisschen bei Seite schiebt.


Oktober 2020

  • Klangreise VIII

Freitag, 23. Oktober 2020, 19:30 Uhr

Maqamundo

Arabisch-spanische Weltmusik

 (Foto: privat)

Die faszinierende Klangwelt des Orients verbunden mit dem Feuer der spanischen Gitarre.  Eigene Kompositionen, arabische Klassiker neu interpretiert, Flamenco im Dialog mit den Klängen der Oud … MAQAMUNDO steht für eine Musik, die orientalische und westliche Kultur verbindet. Orient und Okzident gehen fließend ineinander über und Neues entsteht. Sehnsuchtsvoll und heiter, wehmütig und beschwingt, der Tradition verbunden und modern.

Die Brüder Ismael und Maruan Betawi wuchsen in einer multikulturellen Familie in Jordanien auf, was ihnen schon früh den Zugang zu verschiedenen Musiktraditionen ermöglichte. Die Liebe zur Musik, die Grenzen und Genres überschreitet, verbindet sie auch mit ihren beiden Bandkollegen Oliver Nözel an der Flamenco-Gitarre und Marliese Glück, die sich seit vielen Jahren auf orientalische Percussion spezialisiert hat.


  • Cafe Voyage

Samstag, 24. Oktober 2020, 19:30 Uhr

Cello trifft eine funky Gitarre, Gipsyrhythmus ein französisches Chanson! 'Alles g'hört zum Ganzen ...und die Musi g'hört zum Danzn!

 (Foto: Klaus Bichlmayer)

Das Münchner Trio bietet Songs und Texte, meist in deutscher Sprache und aus eigener Feder, die gleichzeitig berühren und unterhalten, Geschichten erzählen und zum Träumen, zum Genießen, zum Mitswingen aber auch zum Querdenken einladen! Eigenständig, poetisch, differenziert! Mal zärtlich versponnen, mal fetzig und leidenschaftlich!  

Günter Renner: Gesang, Gitarre, Songs, Ukulele, Bluesharp

Maria Friedrich: Cello, Gesang; Klemens Jackisch: Gitarre, Gesang,  Songs

www.cafe-voyage.net


  • Klangreise X Verschoben

Samstag, 13. Februar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Arash Sasan Band

Persian chanson meets jazz

 (Foto: privat)

"Arash Sasans Chansons sind Polaroids der Dämmerung, sanfte Nachgedanken zu Aporien des Alltags, und seine vier Begleiter flankieren diese Stimmungsbilder mit verhaltenen Klangergänzungen folklorgetonter Provenienz." (Ralf Dombrowski, SZ).

Der in Teheran geborene und in München lebende Sanger, Gitarrist und Komponist Arash Sasan spiegelt in seiner Musik verschiedene Aspekte seines Lebens in verschiedenen Kulturen und Ländern. Im Iran hat er autodidaktisch zuerst Klavier, später Klassische- und Flamenco-Gitarre gelernt. In Deutschland hat er seine Liebe zur Musik vertieft und dabei seinen musikalischen Horizont erweitert. Seine namhaften Begleiter harmonieren auf allen Stationen der musikalischen Reise von Arash Sasan: Eine Gratwanderung zwischen Chansons, Jazz, Funk, Flamenco und orientalische Musik. Sei es eine neue Interpretation eines armenisch - azerbaidschanisches Volkslied, eine persische Gedichtvertonung von Rumi oder ein Lied aus eigener Feder.

Ganz in der Tradition persischer Liedermacher liegt es Arash Sasan am Herzen, die Werke dem Publikum in ihrer Intensität nahe zu bringen und die Zuhörer in die Geheimnisse seiner persischen Texte einzuführen. Dazu wird er die Geschichten auch kurz auf Deutsch erzählen.

Arash Sasan (git, voc), Josef Reßle (p), Wilbert Pepper (b), Stefan Nolle (dr, perc).


 

Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
News

Besucher:

counter

 

Das Kulturzentrum UBO 9 ist eine Einrichtung des Kulturreferats der LH München

Kooperationspartner

 

Anmeldungen und Anfragen

Sie wollen eine eigene Veranstaltung im Kulturzentrum UBO 9 organisieren oder Sie möchten sich bei Kulturnetz 22 mit einer Idee einbringen? Dann nehmen Sie bitte mit dem Trägerverein Kontakt auf:

mitmachen(at)kulturnetz22.de

Wir stehen Ihnen auch gern bei unserem Jour fix für ein erstes Gespräch zur Verfügung: Der nächste Termin ist am Mittwoch, 2. September 2020, jeweils um 17:30 bis 18:30 Uhr. Bitte melden Sie sich für eine Videokonferenz über folgende Mailadresse dazu an: mitmachen@kulturnetz22.de 

 

Veranstaltungen im Juli 2020

Arabische Kalligrafie – Bilder aus Buchstaben
Samstag, 4. Juli 2020, 10 bis 16 Uhr

Aubinger Gespräche ONLINE
Zeit zu handeln! - Was hat Aubing von der Städtebauförderung?
Dienstag, 14. Juli 2020, 19:00 Uhr

Zeichnen im Doppelpack – vier Augen sehen mehr als zwei
Samstag und Sonntag, 18. und 19. Juli 2020, 10 bis 15:30 Uhr

 

 

Die Kooperationspartner von UBO 9 bieten an:

Konzerte in St. Quirin 2020 (Download)
Aubing-Programm der Münchner Volkshochschule für FS 2020 (Download)

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben