Kulturzentrum UBO 9

Sie sind hier:  Programm
Seitenanfang
Seite

Programm


Wenn Sie eine Kulturinitiative, eine Veranstaltungsidee oder ähnliches in Aubing umsetzen wollen, sind Sie bei uns richtig. In UBO 9 können Sie selbst kreativ werden. Auch offene, nicht-kommerzielle Kurs- und Beratungsangebote können in UBO 9 stattfinden. 

Kulturnetz 22 e.V. als Trägerverein sorgt für ein ausgewogenes und ansprechendes Programm, um möglichst vielen Menschen die kulturelle, künstlerische und gesellschaftliche Teilhabe zu eröffnen.


Seit 4. September 2020 sind wir mit einem neuen Programm wieder live. Wir freuen uns, wenn Sie als unsere Gäste unser Kulturprogramm unterstützen.

Die Hygienemaßnahmen in UBO 9 orientieren sich am „Hygienekonzept Kulturelle Veranstaltungen und Proben“ der Gemeinsamen Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien für Gesundheit und Pflege und für Wissenschaft und Kunst in der jeweils aktuellen Fassung.


September 2020

  • Konzert: Elwood & Reßle

Freitag, 18. September 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Natalie Elwood – Gesang, diverse Instrumente
Josef Reßle – Piano 
Ruth Geiersberger – Sprach-Performance 

„Eine unglaubliche Intensität geht von ihrer Musik aus, die sofort in den Bann zieht“ (Merkur), „ätherische kleine Meisterwerke […] voller lyrischer Kraft, nicht in Schubladen einzuordnen“ (SZ) – so beschreibt die Presse das Duo-Projekt der beiden (Neu)-Aubinger Ausnahme-Musiker Natalie Elwood (Gesang) und Josef Reßle (Piano).

Die beiden präsentieren im UBO9 ihre Kooperation mit der Performance-Künstlerin Ruth Geiersberger, die als „heimliche Münchner Berühmtheit“ und entscheidende Theaterfigur seit langem eine feste Größe in der Kulturszene ist.

Lyrik und Musik wechseln sich ab, spielen sich die Bälle zu, verflechten sich zu einem neuen Ganzen. Mit der Improvisation als tragendem Element entsteht so eine sprachlich-klangliche Sphäre, die mitreißend-spannend und betörend zugleich ist.

www.elwood-ressle.de; www.verrichtungen.de

Tickets bei TICKETINO


  • Karl Valentins Liesl Karlstadt hat einen Neuen

Samstag, 19. September 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Sie erleben hintergründig-humorvolle Bühnenstücke des legendären Karl Valentin und erhalten amüsante Einblicke in sein Leben und Wirken mit seiner oft unterschätzten Bühnenpartnerin Liesl Karlstadt. Deren Rolle übernimmt die wunderbare Sissy Engl. Sie spielt seit vielen Jahren Stücke von Karl Valentin, trat aber auch in über 150 modernen und klassischen Bühnenrollen und in zahlreichen Filmen und Fernsehproduktionen im In- und Ausland auf. Als Choreografin war sie bei den Münchner Kammerspielen, sowie vielen TV-Sendern tätig und unterrichtet seit 1980 mit großem Erfolg junge Talente.

 

(Foto: privat)

Im Wechsel mit Sissy Engl trägt der Buchautor und Verleger Sigi Popp mit Wortwitz, verblüffenden Pointen und spaßigen Zwischentexten eigene kurze Lieder, Reimgedichte und Texte vor. Der Wort- und Musikkabarettist begleitet seine Lieder selbst am Klavier, live und authentisch. Sein Humor ist niveauvoll und menschenfreundlich. Seit vielen Jahren tritt er im In- und Ausland auf und hatte in München schon über dreihundert Auftrittstermine.

Eine reizvolle Gelegenheit, an einem einzigen Abend den geistreichen, zeitlosen Humor zweier Querdenker unterschiedlicher Epochen zu erleben.

Tickets bei TICKETINO


  • Rudi Vietz, Musikkabarett

Freitag, 25. September 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Rudi Vietz, der Chiemgau-Barde mit dem Hut, präsentiert in seinem ebenso aktuellen wie zeitlosen Programm: „Schicksalsjahre eines Heiseren“
Lieder und Stories aus dem Leben eines aufrechten Niederbayern, dessen Neugierde stets ein klein wenig größer war als die Angst ...
mal melancholisch, mal lustig, mal skurril, mal etwas daneben - aber immer unverwechselbar.

Er transportiert seine Botschaft gekonnt im Bossa/Folk-Rhythmus. Sein unverwechselbar brüchiger Bariton unterstreicht den Inhalt seiner Texte und in Verbindung mit seinem skurrilen Humor entsteht ein äußerst originelles Musik-Theater.

Tickets bei TICKETINO


  • Bumillo – ES MUSS RAUSCHEN!

Oder: Die Zärtlichkeit des Hochdruckstrahls


Samstag, 26. September 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 12 Euro

 (Foto: privat)

Bumillos Solo [...] ist ein lässiges Glitzerding, in dem zwischen Erzählteilen, Rap und innigen Appellen kluge Sprachspielereien im Wechsel mit Gesellschaftskritik aufblitzen.“„Genial!«“ (Münchner Merkur/Weilheimer Tagblatt)

Der Mittdreißiger ist inspirierender Optimist durch und durch, reißt mit seinem Glauben an das Mögliche sein Publikum mit. Dabei kann der erfahrene Moderator nicht nur mit viriler Bühnenpräsenz und bebenden Worten wunderbar unterhalten, sondern auch richtig Mut machen. Seine Neugier ist echt, seine Ideen clever und frech und manchmal erfrischend kühn. Sein Credo: Es gibt so viel zu entdecken, wenn man Angst und Zweifel mal ein bisschen bei Seite schiebt.

Tickets bei TICKETINO


  • Kindertheater: Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen

Mittwoch, 30. September 2020, 16 Uhr
Eintritt 5 Euro Kinder, 8 Euro Erwachsene

Wo ist er?
Der Ort, wo Fuchs und Hase sich “Gute Nacht” sagen?
Und was passiert, wenn Fuchs und Hase sich “Gute Nacht” sagen?
Das möchte der Forscher gerne wissen und hat sich auf die Suche gemacht.
Dabei ist es spät geworden – von Fuchs und Hase keine Spur. Enttäuscht geht der Forscher in seinem Zelt zu Bett. Kaum schläft er, kommt auch schon ein Hase- ein kleiner. Hat sich verlaufen und findet nicht mehr heim.
Und da ist auch schon ein Fuchs- ein hungriger! Sperrt das Maul weit auf und will den kleinen Hasen fressen. “Haaa!” “Halt, nicht fressen! Weißt Du denn nicht, dass das der Ort ist, wo Fuchs und Hase sich “Gute Nacht” sagen?”, sagt der kleine Hase. “Gute Nacht” sagt der Fuchs und sperrt sein Maul weit auf. “Haaa!” “Halt, nicht fressen!”, sagt der kleine Hase. Denn das mit dem “Gute Nacht sagen” geht nicht so schnell. Der kleine, gewitzte Hase weiß Bescheid und erklärt dem Fuchs, was da so alles dazu gehört. Am Ende haben Mut und List gesiegt über die Angst vor dem Gefressen werden und der kleine Hase schläft friedlich in seinem Hasenbett. Und der Fuchs? Schläft auch und träumt von Hasenbraten.
Und am Morgen merkt der Forscher, dass sich seine Suche doch gelohnt hat.
Ach und dann gibt es ja auch noch den Ort, wo der Pfeffer wächst, den will der Forscher als Nächstes suchen.
Aber das ist eine andere Geschichte.

Nach dem Bilderbuch von Kathrin Schärer. Ab 4 Jahren.

Schauspiel und Figur: Alexander Baginski
Regie: Christiane Ahlhelm (www.theater-kunstduenger.de)
Kostüme/Bühnenbild: Die Garnroller
Technik: Herbert Burger
Musik: Baton Rouge

Tickets bei TICKETINO


Oktober 2020

  • KLANGRÄUME – Eberhard Adamzig and friends

Samstag, 3. Oktober 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro; ABGESAGT

 (Foto privat)

Eberhard Adamzig and friends bieten Musikerlebnisse der besonderen Art. Mitreißende Rhythmen auf Trommeln und Percussioninstrumenten lassen staunen, nie gehörte Töne lassen aufhorchen. Flöte, Piano, Akkordeon und Tuba erzählen wundersame Geschichten, Xylorimbas, Heulschläuche und Zimbeln setzen sie fort. Afrika flirtet mit Brasilien, das Akkordeon mit Paris und Buenos Aires. Schillernde Klangflächen und geheimnisvolle Geräusche münden in mystische Oasen der Stille, aus der feuriges Klatschen auftaucht, den spanischen Flamenco beschwörend. Die SZ schrieb: "Eberhard Adamzig verzaubert!" Ein abwechslungsreiches Konzert zum Staunen und Wundern, ein Konzert, das in die einmaligen Klangwelten der KLANGRÄUME entführt.


  • Gitarrenbegleitung – Anfänger 1

7. Oktober 2020 bis 13. Januar 2021, 11 x mittwochs jeweils von 19:30 bis 21:00 Uhr

Einführung für Teilnehmende ohne musikalische Vorkenntnisse.
Sollten alle Plätze vergeben sein, bitte Wartelisten bedienen. Bei Bedarf werden zusätzliche Kurse eingerichtet.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L274214; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Andreas Düker, Gebühr: € 114.–


  • Gitarrenbegleitung – Anfänger 2

7. Oktober 2020 bis 13. Januar 2021, 11 x mittwochs jeweils von 19:30 bis 21:00 Uhr

Für Teilnehmende, die im Vorsemester einen unterbrochenen Kurs besucht haben oder leichte Vorkenntnisse mitbringen; Notenkenntnisse werden vermittelt.
Sollten alle Plätze vergeben sein, bitte Wartelisten bedienen. Bei Bedarf werden zusätzliche Kurse eingerichtet.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L274232; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Andreas Düker, Gebühr: € 132.–


  • Die Isarschiffer - Bayrisch, mundartig musikalisches Kabarett

Samstag, 10. Oktober 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Es gibt nur wenig Worte, die einem Bayern mehr bedeuten, als die drei kleinen Großbuchstaben in ÖHA. Verbirgt sich dahinter doch ein wahrer Kosmos von Bedeutungen. Gleich einem Multi-Werkzeug ist der alpenländische Mensch damit ausgerüstet für nahezu jeden Aggregatszustand seiner Gefühle. Von „kalt erwischt“ bis „herzigst vereinnahmt“, über „gradraus Wurscht“ zu „von höchstem Interesse“, liegt es allein in der Betonung, die jeweilige Bedeutung herauszulesen, wenn ein Gegenüber diese Allzweck-Waffe zückt.

(Foto: privat)

Mit ihrem zweiten Programm bescheren die Isarschiffer eine gewohnt heiter beschwingte Fahrt voll der verschiedensten Öha-Momente. In ihrer bekannt hintersinnigen Art führen sie durch abgründig sumpfige Tiefen, über bunte Felder hinauf auf höchste Gipfel, immer nah dran am Objekt ihrer Charakterisierung: dem Homo Bavarikus mit all seinen Kuriositäten und Absonderlichkeiten.

Natürlich wird das nicht ohne die eine oder andere faustdicke Überraschung ausgehen. Seien Sie gefasst!

Tickets bei TICKETINO


  • Poetry Slam Show

Freitag, 16. Oktober 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Poetisch, lustig, charmant: Bühnenpoetinnen und -poeten mit selbstgeschriebenen Texten treten gegeneinander an. Präsentiert und gut gemischt vom zweifachen Vizemeister des deutschsprachigen Poetry Slam, Jaromir Konecny. Das Publikum ist die Jury.

Die Namen der Poetinnen und Poeten werden rechtzeitig bekannt gegeben.


  • Basiswissen Fotografie – kompakt

Samstag, 17. Oktober, und Sonntag, 18. Oktober 2020, jeweils von 10 bis 17 Uhr; Pausen nach Absprache

Welche Kameraeinstellungen muss ich beim Fotografieren beachten? Sie erwerben die wichtigsten Grundkenntnisse in der Handhabung von digitalen Kameras. Themen sind: Blende, Verschlusszeit, Schärfentiefe, Brennweite, Menüfunktionen, Auflösung, Dateiformat, ISO-Einstellung, Belichtungsprogramm, Autofokus und eine Einführung in die Bildgestaltung (Lichtführung, Format, Bildaufbau, Kontrast). Bei der Exkursion wird das Erlernte umgesetzt. Die anschließende Bildbesprechung schult das fotografische Sehen sowie die Beurteilung der eigenen Fotografien.
Bitte mitbringen: Digitale Kamera, leere Speicherkarte, Bedienungsanleitung, Notebook oder Tablet (falls vorhanden).

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L251130; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Johann Gräbel, Gebühr: € 104.–


  • Zeichnen und Aquarellieren - Aquarell: die Magie des Wassers

22. Oktober bis 17. Dezember 2020, 8 x jeweils donnerstags von 17:30 bis 20 Uhr

Aquarellen wohnt eine ganz besondere Magie inne. Beim Zusammenspiel von Wasser und Pigmenten ist das Resultat nicht immer vorhersehbar, aber meist sehr bezaubernd. Sie erlernen die unterschiedlichen Aquarelltechniken und Pinselbewegungen sowie Farben zu mischen und Farbflächen zusammenzusetzen. Anhand von Objekten und Bildvorlagen üben Sie Schritt für Schritt, verschiedene Motive zu malen – Pflanzen, Blumen und Tiere. Außerdem unterstützt Sie die Dozentin beim Zeichnen, bei Farbtheorie und Bildkomposition.
Bitte mitbringen: Aquarellblock DIN A4 mindestens 250 g, Aquarellfarben, Aquarellpinsel 4 und 12, Bleistift, Radiergummi, 2 kleine Wassergläser, Papiertücher (Küchenrolle). Für eine Liste mit Empfehlungen zu Farben, Papier und Pinsel erreichen Sie die Dozentin unter silviabetancourt@sweetlittledots.com.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich – L222311; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Silvia Betancourt, Gebühr: € 165.–


  • Klangreise VIII

Freitag, 23. Oktober 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Maqamundo: Arabisch-spanische Weltmusik

 (Foto: privat)

Die faszinierende Klangwelt des Orients verbunden mit dem Feuer der spanischen Gitarre.  Eigene Kompositionen, arabische Klassiker neu interpretiert, Flamenco im Dialog mit den Klängen der Oud … MAQAMUNDO steht für eine Musik, die orientalische und westliche Kultur verbindet. Orient und Okzident gehen fließend ineinander über und Neues entsteht. Sehnsuchtsvoll und heiter, wehmütig und beschwingt, der Tradition verbunden und modern.

Die Brüder Ismael und Maruan Betawi wuchsen in einer multikulturellen Familie in Jordanien auf, was ihnen schon früh den Zugang zu verschiedenen Musiktraditionen ermöglichte. Die Liebe zur Musik, die Grenzen und Genres überschreitet, verbindet sie auch mit ihren beiden Bandkollegen Oliver Nözel an der Flamenco-Gitarre und Marliese Glück, die sich seit vielen Jahren auf orientalische Percussion spezialisiert hat.

Tickets bei TICKETINO


  • Café Voyage

Samstag, 24. Oktober 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Cello trifft eine funky Gitarre, Gipsyrhythmus ein französisches Chanson! 'Alles g'hört zum Ganzen ...und die Musi g'hört zum Danzn!

 (Foto: Klaus Bichlmayer)

Das Münchner Trio bietet Songs und Texte, meist in deutscher Sprache und aus eigener Feder, die gleichzeitig berühren und unterhalten, Geschichten erzählen und zum Träumen, zum Genießen, zum Mitswingen aber auch zum Querdenken einladen! Eigenständig, poetisch, differenziert! Mal zärtlich versponnen, mal fetzig und leidenschaftlich!  

Günter Renner: Gesang, Gitarre, Songs, Ukulele, Bluesharp

Maria Friedrich: Cello, Gesang; Klemens Jackisch: Gitarre, Gesang, Songs

www.cafe-voyage.net

Tickets bei TICKETINO


  • Singabend mit Caro

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Carolin Roth überrascht an diesem Abend wieder mit einer wilden Mischung aus Mitsing-Songs mit Ukulele-Begleitung und einfachen mehrstimmigen Chor-Arrangements. Die Songauswahl reicht von souligen Gospel-Balladen über swingenden Jazz bis zu groovigen Popsongs.

Gesangs-/Chorerfahrung und Notenkenntnisse, sie sind keine Voraussetzung für diesen Singabend.

Vor allem wollen wir Spaß haben! Spielerisch wird mit verschiedenen Übungen das Gehör geschult, die eigene Stimme entdeckt und verschiedenste Klänge erlebt.

Oft fehlt die Zeit, sich einem unserer zahlreichen Chöre im Stadtbezirk anzuschließen und regelmäßig die Proben zu besuchen. Nur wenige möchten aber auf das Singen verzichten. Schauen Sie vorbei, probieren Sie es aus, lernen Sie die eigene Stimme kennen und denken Sie daran: „Singen ist wie Schokolade, nur ohne Kalorien“.


  • Lach Lounge

Freitag, 30. Oktober 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Zu dieser Mix-Show lädt der Moderator des Aubinger Poetry Slams und Deutschlands lustigster Tscheche, Jaromir Konecny, drei Freunde aus der deutschsprachigen Kabarett- und Comedyszene ein. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden rechtzeitig bekanntgegeben.


  • Musik aus der ganzen Welt

Samstag, 31. Oktober 2020, 19:30 Uhr; Eintritt frei

(Foto: privat)

Das Trio “Zuppa Nova” und das Ensemble “Da Capo” präsentieren in einem gemeinsamen Konzert bunte Musik aus der ganzen Welt, gemischt aus den unterschiedlichsten Genres, von Klezmer und Tango über Jazz, Latin und Folk bis hin zur Klassik.

Die MusikerInnen sind: Jutta Hatzold am Akkordeon, Kurt Fograscher am Kontrabass, Dieter Winter an Saxophon, Querflöte und Klarinette, Petra Maull, Andreas Ebner und Josef Schill am Akkordeon, Ute Kalmer an Klarinette und Saxophon, Hans-Jürgen Richter am Bass.

Freuen Sie sich auf einen inspirierenden Abend mit aufregender, rhythmischer und gefühlvoller Musik.


November 2020

  • Hani Who – I AM WHO I AM – Stand-up Comedy

Samstag, 14. November 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Mit einer charmanten Art, exzellenten Wortgewandtheit und entspannten Lebenseinstellung lädt Hani Who das Publikum zu einem Perspektivwechsel ein. Selbstironisch, gesellschaftskritisch und unterhaltsam spricht der Künstler afghanischer Herkunft vor allem über die Feinheiten der deutschen Sprache, moderne Geschlechterrollen, interkulturelle Unterschiede sowie Bildung und Erziehung.

In seiner Show erfährt man zum Beispiel warum die Maschine einen weiblichen Artikel hat, was man alles als ein männlicher Pädagoge im Kindergarten erleben kann, wieso Männer keine Gefühle zeigen und vieles mehr.

Beim augenzwinkernden Blick auf das alltägliche Miteinander gibt er Denkanstöße, klärt Missverständnisse auf und sorgt für ausgiebige Lacher.

Tickets bei TICKETINO


  • Im Narrenland

Sonntag, 15. November 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Ein Stück von Taha Karem und Stephan Lanius
Mobiles Musik-Theaterprojekt zum Thema Zusammenleben und Extremismus

mit Taha Karem (Daf, Erzählung) und Stephan Lanius (Performance, Kontrabass)

Taha Karem zeigt gemeinsam mit Stephan Lanius anhand seiner eigenen Erlebnisse in Deutschland und ausgewählten Erzählungen von Mullah Nasreddin - ein orientalischer Till Eulenspiegel - wie vielschichtig das Leben spielt.


(Foto: Hilda Lobinger)

Taha traf sich mit Neonazis, Mitgliedern der PEGIDA und anderen Menschen unterschiedlicher extremer Einstellungen. Er hat sich mutig mit ihnen ausgetauscht und erstaunliche Dialoge geführt. Sein Ziel: festgefahrenes Denken und Handeln zu lockern und Raum für Neues entstehen zu lassen. 
Mit diesen Fragen setzt sich Taha Karem seit 25 Jahren auseinander. 1993 von Kurdistan nach Deutschland geflohen, steht er seitdem zwischen seiner eigenen und der deutschen Kultur.

Mullah Nasreddin ist eine legendäre Gestalt der orientalischen Tradition. Er bricht traditionelle Denkstrukturen und starre Vorurteile mit augenzwinkernden Kurzgeschichten auf.


  • Kindertheater: Werkstatt der Schmetterlinge

Mittwoch, 18. November 2020, 16 Uhr;
Eintritt 5 Euro Kinder, 8 Euro Erwachsene

Dieses Puppenspiel erzählt die Geschichte des jungen Rodolfo, welcher als Gestalter aller Dinge das Erschaffen erst erlernen muss.

Rodolfo ist einer von vielen ‚Gestaltern Aller Dinge‘, deren Aufgabe es ist, sich jedes Lebewesen, jedes Ding auf der Erde mit größter Weisheit auszumalen und zu verwirklichen, als die Erde noch komplett leer und grau war. Doch Rodolfos Traum ist es, ein Wesen zu erschaffen, dass wie ein Vogel und gleichzeitig wie eine Blume sein soll. Doch als Rodolfo und seine Freunde zur Arbeit in der nicht allzu beliebten Insektenwerkstatt eingeteilt werden, erkennt er seine Chance. Der bisher größte Erfolg der Erfinder in der Insektenwerkstatt waren Spinnen - doch dies sollte sich von nun an ändern.

Mit tausenden von Entwürfen und stundenlangen Naturstudien erspinnt sich Rodolfo sein neues Geschöpf. Ein Geschöpf, das er‚ Schmetterling‘ nennen will.

Die Artisanen

Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Gioconda Belli. Ab 5 Jahren.

Tickets bei TICKETINO


  • Rusty Stone – Live and Alone

Freitag, 20. November 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

(Foto: privat)

Rusty Stone – authentischer Folk-Blues-Künstler – ist allein mit seiner rauchigen Stimme, Gitarren und Effektgeräten ausgerüstet unterwegs und seine Musik (Fingerpicking und Bottleneckspiel) verbindet Genres wie Country, Folk, Blues, Rock’n’Roll, Americana und Rock. Eigene Songs und Cover verbindet er zu einem abwechslungsreichen Konzert. Deltablues-Heroen wie Lightnin‘ Hopkins, Robert Johnson, Blind Willie Johnson, Mississippi John Hurt oder Skip James verschlingt Rusty Stone genauso wie John Hammond, Johnny Winter, Stevie Ray Vaughan oder den Slide-Gitarristen Roy Rogers. Dabei lohnt es sich besonders, ihn auf der Bühne zu erleben. Seine Live-Show hinterlässt offene Münder, ersetzt der Münchner dank seiner Power doch ein komplettes Trio: Mit dem Daumen zupft er den Bass, mit den Fingern die Solo-Gitarre und stampft dazu auf wie mit einem Drumkit – ganz in der Tradition der alten Blueser. Seit 1984 ist er in unzähligen Blues-/Jazzclubs und auf Festivals in ganz Europa aufgetreten. 2019 wurde sein zweites Solo-Album „Farewell” veröffentlicht.

Handmade (Blues-)Music at its best: Rusty Stone – Live and Alone!

Tickets bei TICKETINO


  • Bücher für Weihnachten

Dienstag, 24. November 2020, 18:30 bis 20:00 Uhr

So eine Auswahl! So viele interessante Bücher! Welche soll man wem verschenken? Welche sich wünschen für die eigene Leselust? Wir wollen versuchen, Ihnen mit einigen Tipps für Romane und Sachbücher die Entscheidung leichter zu machen, werden uns dafür vor allem um die kleineren Verlage kümmern, deren Produktionen in den Medien weniger vorgestellt werden. Mit Informationen zu Inhalten, Autorinnen und Autoren finden Sie dann vielleicht leichter heraus, was Sie in Ihrer Buchhandlung aussuchen könnten.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L244240; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Ulrike Budde, Gebühr: € 8.–


  • Kindertheater: Wie man einen Drachen überlistet

Mittwoch, 25. November 2020, 16 Uhr;
Eintritt 5 Euro Kinder, 8 Euro Erwachsene

 

(Foto: Johann Bentele)

Die Abenteuer der Argonauten erzählt für alle ab 8 Jahren

Um König zu werden, muss man so manche Aufgaben erledigen – klar! Aber gleich sowas! Der junge Jason muss dazu weit fort aus seiner Heimat und erlebt viele Abenteuer. Er trifft auf eine sehr alte und eine sehr junge Frau, die ihm helfen, und zwei sehr böse Könige, die ihn töten wollen; er muss mit feuerspeienden Stieren und erdgeborenen Kriegern kämpfen und ein goldenes Fell stehlen.

Und wenn ihr jetzt wissen wollt, wann er dem Drachen begegnet ist und wie er ihn überlistet hat - dann kommt und lauscht den zwei mutigen Erzählerinnen.

Frei und leicht verständlich erzählen und spielen Altenbach + Honsel die Geschichte um den jungen Helden Jason und die zauberbegabte Königstochter Medea. So macht Antike Spass!

Altenbach & Honsel Erzähltheater

Ab 8 Jahren. Bitte beachten Sie die Altersangaben!

Tickets bei TICKETINO


  • Singabend mit Caro

Donnerstag, 26. November 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Carolin Roth überrascht an diesem Abend wieder mit einer wilden Mischung aus Mitsing-Songs mit Ukulele-Begleitung und einfachen mehrstimmigen Chor-Arrangements. Die Songauswahl reicht von souligen Gospel-Balladen über swingenden Jazz bis zu groovigen Popsongs.

Gesangs-/Chorerfahrung und Notenkenntnisse, sie sind keine Voraussetzung für diesen Singabend.

Vor allem wollen wir Spaß haben! Spielerisch wird mit verschiedenen Übungen das Gehör geschult, die eigene Stimme entdeckt und verschiedenste Klänge erlebt.

Oft fehlt die Zeit, sich einem unserer zahlreichen Chöre im Stadtbezirk anzuschließen und regelmäßig die Proben zu besuchen. Nur wenige möchten aber auf das Singen verzichten. Schauen Sie vorbei, probieren Sie es aus, lernen Sie die eigene Stimme kennen und denken Sie daran: „Singen ist wie Schokolade, nur ohne Kalorien“.


  • Kud Kolo – Erlebnis aus der serbischen Vergangenheit

Freitag, 27. November 2020, 19:00 Uhr; Eintritt 10 Euro

Die serbische Tradition und Kultur ist reich an Vielfältigkeit.

Noch von der Ansiedlung der Slovenen auf den Balkan ist die Kultur und Tradition ein wichtiges Segment im Leben der Serben. Alle bedeutenden Ereignisse im Leben eines Menschen waren durch Tanz und Musik geprägt, woher die Liebe und Begeisterung gegenüber der eigenen Kultur und Tradition auch stammt. Über Jahrhunderte wurde dieser kulturelle Brauchtum von Großeltern an Enkel übergeben. Traditionelle Tänze, Gesang und Bräuche werden bis heute von Serben und Serbinnen bewahrt, im Bemühen auch junge Menschen und Kinder hierfür zu begeistern. Das Repertoire unserer Gemeinschaft weist eine große Zahl an traditionellen Tänzen, Liedern und Sitten aus verschiedenen Gebieten unserer Heimat auf.

Unsere bunten und vielfältigen Trachten sind ebenfalls im Gebrauch und all das zusammen stellt eine Professionalität auf hohem Niveau in der Überbringung unserer Tradition dar. Unsere Gemeinschaft präsentiert Ihre Kultur und Bräuche immer gerne anderen, was auch heute Abend der Fall ist.


Dezember 2020

  • Weihnachts - Poetry Slam

Freitag, 4. Dezember 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Poetisch, lustig, charmant: Bühnenpoetinnen und -poeten mit selbstgeschriebenen Texten treten gegeneinander an. Präsentiert und gut gemischt vom zweifachen Vizemeister des deutschsprachigen Poetry Slam, Jaromir Konecny. Das Publikum ist die Jury. Die Namen der Poetinnen und Poeten werden rechtzeitig bekannt gegeben.


  • Café Diaspora

Freitag, 11. Dezember 2020, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Eiszeit in St. Nikolaus - Eine interkulturelle Weihnachtsgeschichte

Von drauß´d vom Walde komm´ i her…!? Ist das wahr? Oder kommt der Nikolaus über das ägäische Meer aus Anatolien? Liegen die Geschenke immer unterm Weihnachtsbaum? Und wie geht´s dem armen Chorleiter Obermeier, wenn das “Transeamus” von ungewohnt fremden Rhythmen begleitet wird? Eine Weihnachtsgeschichte zum Schmunzeln und Nachdenken. Griechisch, italienisch und orientalisch stimmungsvolle Musik zur Weihnacht.

Aleko Rantos: Bouzouki, Manuela Serafim: Gesang, Cihan Yaman: Gesang, Percussion, André Mol: Gitarre, Gesang

Tickets bei TICKETINO


  • Kindertheater: Das Krokodil aus dem Koffer

Mittwoch, 16. Dezember 2020, 16 Uhr; Eintritt 5 Euro Kinder, 8 Euro Erwachsene 

Nach dem Originalbuch von Janosch – ab 3 Jahren

Ein grün gezacktes Theaterstück mit Schauspiel, Musik, Farben, Koffer und Teppich.

Das kleine Krokodil erfüllt so gar nicht die Erwartungen seines Vaters: Anstatt groß, grimmig und gemein, ist es fröhlich, liebt es, zu tanzen und mit den Schmetterlingen zu spielen. Nach einem schlimmen Streit mit seinem Vater beschließt es, sein Glück selbst in die Hand zu nehmen und macht sich auf den Weg, einen Ort zu finden, an dem es genauso leben kann, wie es seinem Naturell entspricht: Nämlich friedlich und in Freundschaft mit anderen Tieren und nicht, wie es die Familientradition erfordert, als grimmiger Herrscher über sämtliche Tiere am Fluss.

Ob und wie es diesen Ort findet, erzählen und spielen im "Das Krokodil aus dem Koffer" zwei Schauspielerinnen mit verschiedenen Koffern, vielen Farben, Klängen und Musik.

Diese neue Produktion des Kindertheaters im Fraunhofer für Kinder ab 3 Jahren spielt mit starken Gefühlen, die uns Menschen und Krokodile von Kindesbeinen an begleiten und prägen: Glück, Wut, Trauer, Freude, Hilflosigkeit. Wie drücken sich diese Gefühle aus? Welche Farben, welche Klänge haben sie und wie können wir lernen damit umgehen und gleichzeitig miteinander gut leben?

Im "Das Krokodil aus dem Koffer" erzählen und spielen zwei Schauspielerinnen von diesen Fragen mit verschiedenen Koffern, Farben, Klängen und Musik.

Nach dem Bilderbuch „Komm nach Iglau Krokodil“ von Janosch. Ab 3 Jahren.

Kindertheater im Fraunhofer

Tickets bei TICKETINO


  • Die Heilige Nacht – Weihnachtsgeschichte von Ludwig Thoma

Samstag, 19. Dezember 2020, 19 Uhr; Eintritt 5 Euro

Die schönste und bekannteste bayerische Weihnachtsgeschichte ist gewiss Ludwig Thomas Erzählung "Die heilige Nacht" nach dem Lukas-Evangelium. Thoma hat den Inhalt der vierzeiligen Strophen in seine oberbayerische Heimat verlegt, in der die heilige Familie einfache Leute sind.

Bis heute hat dieser Klassiker auf Grund seiner klaren, warmherzigen Sprache nichts von seiner würdevollen Andacht verloren.

Es liest die bayerische Mundartdichterin Ingrid Blank-Hofmiller. 2014 erhielt sie den Poetentaler der bayerischen Staatsregierung für ihre Verdienste um die Bayerische Mundart. Musikalisch umrahmt wird „die Heilige Nacht" vom Chor des grenzenlos e.V. Es begleitet die Musikgruppe "Die Synkopen“.

"grenzenlos e.V." ist ein gemeinnütziger Verein, der sich auf kulturellem Gebiet hauptsächlich um das Miteinander auf dem Gebiet der Integration bemüht. An den Projekten nehmen Körperbehinderte aus der Stiftung Pfennigparade teil. Auch ausländische Mitwirkende sind mit dabei.


Januar 2021

  • Lach Lounge

Freitag, 8. Januar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Zu dieser Mix-Show lädt der Moderator des Aubinger Poetry Slams und Deutschlands lustigster Tscheche, Jaromir Konecny, drei Freunde aus der deutschsprachigen Kabarett- und Comedyszene ein. Die Teilnehmer werden rechtzeitig bekanntgegeben.


  • Zeichnen im Doppelpack – vier Augen sehen mehr als zwei  

Samstag und Sonntag, 16. und 17. Januar 2021, jeweils von 10:00 bis 15:30 Uhr; Pausen nach Absprache 

Was soll ich zeichnen? Wo beginnen? Und wenn es nicht stimmt? Zu zweit stellen sich diese Fragen gar nicht so sehr. Die Übungen zum Malen und Zeichnen werden zu gemeinsamen Ideen und Bildern. Freuen Sie sich auf die Erfahrung des Malens miteinander, des Entdeckens der Umgebung, der gemeinsamen Zeit. Einzigartige Skizzen halten Augenblicke und Erinnerungen fest. Kommen als Freunde, Geschwister, Paar, als (Groß-) eltern mit Kind und egal, ob Sie zeichnen und malen können oder nicht!
Näheres zur Dozentin unter www.sonntagskarten.de
Bitte mitbringen: Mal- und Zeichenmaterial wie vorhanden, Lappen, Wasserbecher, Schere, Brotzeit und Getränke.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L224503; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Sonja Promeuschel, Gebühr: € 83.– für Farbe, Pinsel und spezielle Papiere ist vor Ort noch ein Betrag zu entrichten, dieser kann bei Anmeldung erfragt werden; Anmeldung bitte paarweise.


  • Operation HEIL!Kräuter – Kabarett im Dritten Reich

Samstag, 16. Januar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 12 Euro

„Der Herr Hitler kann froh sein, dass er nicht Kräuter heißt. Sonst müssten wir immer Heil Kräuter rufen“, so soll es Karl Valentin in den 1940er Jahren auf der Bühne gesagt haben. Ein Scherz, der zu Zeiten des Dritten Reichs nicht ungefährlich war.
Doch trotz allem Druck und aller Gefahr, zahlreiche Kabarettisten schafften es, das Naziregime offen oder zwischen den Zeilen zum Gegenstand ihrer Satire zu machen.
In „Operation HEIL!Kräuter“ präsentiert Sebastian Schlagenhaufer in einem bewegten Reigen ausgewählte Chansons, Texte und kurze Szenen aus Bühnenprogrammen verschiedener mutiger Kabarettist/innen dieser dunklen Zeit. Ergänzt wird das Programm um Hintergründe zum Leben, Wirken und Schicksal der Akteure. Am Klavier begleitet Ramon Bessel* die Revue.
Ein Bühnenprogramm der Zeitgeschichte - lustig und bewegend zugleich! 

Tickets bei TICKETINO


  • Einstiegskurs für den Urlaub

20. Januar bis 10. Februar 2021, jeweils mittwochs von 18:00 bis 21:00 Uhr

Ein leichter Einstiegskurs, um hilfreiche Wörter für Ihre Reise nach Italien "mitzunehmen". Sie bekommen einen ersten Eindruck der italienischen Sprache und vielleicht Lust auf mehr.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L533006; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Dr. Pasquale Episcopo, Gebühr: € 80.–


  • Michi Marchner - "Ausnahmsweise wie immer"

Freitag, 22. Januar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

(Foto: privat)

Dichter – Denker – Wortverrenker. Michi Marchner ist ein außergewöhnlicher Künstler. Er ist Multi-Instrumentalist, Ganzkörperkabarettist, Sänger, Erzähler, Romantiker, Exzentriker und Barde, seine Themen sind Liebe, Freude, Tod und Irrsinn, Tiefe, Leidenschaft, Spaß und Entgleisung, die er mit stets charmanter Direktheit zelebriert.

Tickets bei TICKETINO


  • Singabend mit Caro

Donnerstag, 28. Januar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Carolin Roth überrascht an diesem Abend wieder mit einer wilden Mischung aus Mitsing-Songs mit Ukulele-Begleitung und einfachen mehrstimmigen Chor-Arrangements. Die Songauswahl reicht von souligen Gospel-Balladen über swingenden Jazz bis zu groovigen Popsongs.

Gesangs-/Chorerfahrung und Notenkenntnisse, sie sind keine Voraussetzung für diesen Singabend.

Vor allem wollen wir Spaß haben! Spielerisch wird mit verschiedenen Übungen das Gehör geschult, die eigene Stimme entdeckt und verschiedenste Klänge erlebt.

Oft fehlt die Zeit, sich einem unserer zahlreichen Chöre im Stadtbezirk anzuschließen und regelmäßig die Proben zu besuchen. Nur wenige möchten aber auf das Singen verzichten. Schauen Sie vorbei, probieren Sie es aus, lernen Sie die eigene Stimme kennen und denken Sie daran: „Singen ist wie Schokolade, nur ohne Kalorien“.


  • Ökologie und Naherholung im Münchner Westen

Donnerstag, 28. Januar 2021, 19:00 bis 20:30 Uhr

Im Westen von München liegen die Böhmerweiher, ehemalige Baggerseen, die zum Naherholungsgebiet ausgebaut werden sollen. Beispielhaft lässt sich hier der Konflikt zwischen Naturschutz und dem Wunsch einer wachsenden Bevölkerung nach nahen Erholungsgebieten verdeutlichen. Auf der einen Seite erhaltenswerte Freiflächen und schützenswerte Biotope, andererseits die heute schon völlig überlasteten Freizeitareale. Wie aber lässt sich dieses Dilemma zwischen Ökologie und Freizeitgestaltung lösen? Mit den Podiumsgästen diskutieren Sie dieses komplexe Thema.
Podium: Dagmar Mosch (BA 22), Veronika Guldner-Zierer (Antragstellerin "Weitere Schwimmmöglichkeiten im Stadtbezirk 22"), Jens Besenthal (Geschäftsführer des Erholungsflächenvereins)

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L125503; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de

Dagmar Mosch/Veronika Guldner-Zierer/Jens Besenthal – Gebührenfrei


Februar 2021

  • Grußkartengestaltung

Donnerstag, 4. Februar 2021, 18:00 bis 21:00 Uhr

Lernen Sie, Ihre eigenen Grußkarten, passend für jeden Anlaß zu gestalten. Sie erhalten ausführliche Informationen über Materialien und Techniken. Sie arbeiten mit farbigen Papieren und Kartons und setzen durch Prägungen und Stanzungen gestalterische Akzente. Unterschiedlichste Stempel, Farben und Accessoires bieten weitere Möglichkeiten, Ihren Karten ein einzigartiges und individuelles Design zu verleihen.
Bitte mitbringen: Mund-Nase-Bedeckung oder Visier.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L228240; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Susanne Pertramer , Gebühr: € 26.– zuzüglich € 6.– Materialgeld


  • Poetry Slam

Freitag, 5. Februar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Poetisch, lustig, charmant: Bühnenpoetinnen und -poeten mit selbstgeschriebenen Texten treten gegeneinander an. Präsentiert und gut gemischt vom zweifachen Vizemeister des deutschsprachigen Poetry Slam, Jaromir Konecny. Das Publikum ist die Jury. Die Namen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden rechtzeitig bekannt gegeben.


  • Arabische Kalligrafie – Bilder aus Buchstaben

Samstag, 6. Februar 2021, 10:00 bis 16:00 Uhr

Die arabische Kalligrafie besteht aus geschwungenen Linien und Formen, die in der künstlerischen Bewegung und Konzeption ein ornamentales Bild ergeben. Der Künstler und Kalligraph Kadir Fadhel vermittelt Ihnen die arabische Schrift als Kunstform und wie Sie sie kreativ einsetzen. Das Material – die Feder, die Tusche, das Geräusch der Feder auf dem Papier – alles spielt zusammen. Nebenbei lernen Sie das arabische Alphabet, hören die Aussprache, schreiben von rechts nach links und können Arabisch lesen lernen. Bitte mitbringen: eigenes Material, soweit vorhanden.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L224237; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Kadir Fadhel , Gebühr: € 52.– vor Ort zu zahlen: ca. € 15.– für Material (Papier, Feder, Tusche) 


  • Klangreise IX

Samstag, 13. Februar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Arash Sasan Band

Persian chanson meets jazz

 (Foto: privat)

"Arash Sasans Chansons sind Polaroids der Dämmerung, sanfte Nachgedanken zu Aporien des Alltags, und seine vier Begleiter flankieren diese Stimmungsbilder mit verhaltenen Klangergänzungen folklorgetonter Provenienz." (Ralf Dombrowski, SZ).

Der in Teheran geborene und in München lebende Sanger, Gitarrist und Komponist Arash Sasan spiegelt in seiner Musik verschiedene Aspekte seines Lebens in verschiedenen Kulturen und Ländern. Im Iran hat er autodidaktisch zuerst Klavier, später Klassische- und Flamenco-Gitarre gelernt. In Deutschland hat er seine Liebe zur Musik vertieft und dabei seinen musikalischen Horizont erweitert. Seine namhaften Begleiter harmonieren auf allen Stationen der musikalischen Reise von Arash Sasan: Eine Gratwanderung zwischen Chansons, Jazz, Funk, Flamenco und orientalische Musik. Sei es eine neue Interpretation eines armenisch - azerbaidschanisches Volkslied, eine persische Gedichtvertonung von Rumi oder ein Lied aus eigener Feder.

Ganz in der Tradition persischer Liedermacher liegt es Arash Sasan am Herzen, die Werke dem Publikum in ihrer Intensität nahe zu bringen und die Zuhörer in die Geheimnisse seiner persischen Texte einzuführen. Dazu wird er die Geschichten auch kurz auf Deutsch erzählen.

Arash Sasan (git, voc), Josef Reßle (p), Wilbert Pepper (b), Stefan Nolle (dr, perc).


  • Björn Puscha

Freitag, 19. Februar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Björn Puscha kommt mit seinem Solo Programm „Latin Lover“ ins Ubo 9. Seit 2012 ist der ehemalige Lateinstudent fester Bestandteil der Fernsehsendung „Vereinsheim Schwabing“ im Bayrischen Rundfunk und spielt regelmäßig auf Bühnen in München und Umgebung. 

Seine Freude im Umgang mit römischer Sprache und Kultur steckt sofort an und entführt das Publikum mit viel Humor in die Welt der Antike. Den Zuschauer erwarten lustige Episoden aus drei Jahrtausenden, Blicke hinter die Kulissen und endlich wird es offenbar, welche Sprache die Götter sprechen. Seien Sie offen für Altes. Sie werden verblüffend viel Neues entdecken. 

Wir schreiben das Jahr 44 v. Chr. Ganz Rom ist von Römern besetzt. Im Ernst. Fake News, Shitstorms und Latein sind an der Tagesordnung. Lassen Sie sich von Björn Puscha auf eine Reise mitnehmen. Nie werden Sie Rom in Aubing so nahe gewesen sein. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Außer Bayrisch.


  • Kindertheater: Geschichten gegen die Angst

Mittwoch 24. Februar 2021, 16 Uhr; Eintritt 5 Euro Kinder, 8 Euro Erwachsene

Preisträger der Kinderkulturbörse 2019

(Foto: Bernhard Großmann)

Nach dem Buch „Geschichten für die Kinderseele“ von Linde von Keyserlingk

Jeder von uns hat Angst vor irgendwas oder vor irgendwem - ob er will oder nicht. Meist ist es das Unbekannte, vor dem wir uns fürchten; und weil für Kinder vieles unbekannt und neu ist, sind Ängste ständige Begleiter bei der Erforschung und Entdeckung ihrer Welt. „Wer keine Angst hat, kann auch nicht mutig sein“, schreibt Linde von Keyserlingk. Basierend auf ihrem Buch packt Lutz Großmann seine Angstkommode aus und öffnet drei geheimnisvolle Schubladen, in denen er ganz unterschiedliche Ängste verborgen hält.

Woher die dunkle Nacht kommt: Der Angst vor dem Einschlafen tritt mutig ein Pinguin entgegen, der erzählt, woher die Nacht kommt und warum es gut ist, dass es sie gibt.

Die Drei auf der Dachrinne: Sind diese Gespenster, die einem immer wieder einflüstern wollen, dass man den gestellten Aufgaben nicht gewachsen sei.

Bärhirsch und Hirschbär: Erzählt von der Angst, dass Kinder vielleicht nicht mehr von ihren Eltern geliebt werden, nur weil diese sich nicht mehr so verstehen wie früher.

Puppentheater, geeignet für Kinder ab 5 Jahren; Spieldauer: ca. 45 Minuten

Spiel, Bühne, Puppen: Lutz Großmann

Kartenvorverkauf: www.ticketino.de


  • Singabend mit Caro

Donnerstag, 25. Februar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Carolin Roth überrascht an diesem Abend wieder mit einer wilden Mischung aus Mitsing-Songs mit Ukulele-Begleitung und einfachen mehrstimmigen Chor-Arrangements. Die Songauswahl reicht von souligen Gospel-Balladen über swingenden Jazz bis zu groovigen Popsongs.

Gesangs-/Chorerfahrung und Notenkenntnisse, sie sind keine Voraussetzung für diesen Singabend.

Vor allem wollen wir Spaß haben! Spielerisch wird mit verschiedenen Übungen das Gehör geschult, die eigene Stimme entdeckt und verschiedenste Klänge erlebt.

Oft fehlt die Zeit, sich einem unserer zahlreichen Chöre im Stadtbezirk anzuschließen und regelmäßig die Proben zu besuchen. Nur wenige möchten aber auf das Singen verzichten. Schauen Sie vorbei, probieren Sie es aus, lernen Sie die eigene Stimme kennen und denken Sie daran: „Singen ist wie Schokolade, nur ohne Kalorien“.


  • Das Pferd in der Kunst – auf den Spuren von Franz Marc

Samstag, 27. Februar 2021, 10:30 bis 16:30 Uhr

Pferde wurden schon in Höhlenzeichnungen verewigt. Seit der Antike wird dem Pferd große Achtung entgegengebracht – etwa als Symbol für Macht, abgebildet in Gemälden und Denkmälern. Franz Marc, expressionistischer Maler und Mitbegründer der Gruppe „Der Blauer Reiter“, hat seine Liebe zu diesem Tier in beeindruckenden Bildern ausgedrückt. Spüren Sie dieser Liebe nach: Sie lernen, wie man ein Pferd zeichnet und malt, und erarbeiten eine freie Kopie nach einer Vorlage von Franz Marc. Im Aubinger Kulturzentrum UBO 9 mit dem Reiterhof nebenan geht das besonders gut.
Bitte mitbringen: Skizzenbuch oder Zeichenblock DIN A4, Leinwand oder Malplatte/Malkarton DIN A3, Bleistifte H, HB, 2B, Acrylfarben, Pinsel.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule; Anmeldung erforderlich - L222813; Telefon (0 89) 4 80 06-68 30, stadtbereich.west@mvhs.de
Gisela Rüger , Gebühr: € 52.–


  • Fürchtet Euch! Bußpredigt mit Pater Paetz

Sonntag, 28. Februar 2021, 19:30 Uhr; Eintritt 10 Euro

Fast schon Tradition: Die politische  Buß- und Fastenpredigt im UBO 9. Alljährlich lehrt Pater Paetz seine Gemeinde das Fürchten und donnert von der Kanzel. Hageln wird es heftige Backenstreiche - für all die Schwellschädel  und politischen Pappnasen. Deren Sündenregister ist übervoll! Solchen Elementen gehört standgepaukt und heimgeleuchtet.

"Wenn einer ein Jahrzehnt lang das Singspiel für den Starkbieranstich am Nockherberg geschrieben hat, weiß er, wie Politiker-Derblecken geht." (Passauer Neue Presse)

 "Schier unendliches Vergnügen bereitet dabei die Sprachkunst, entsprungen der kabarettistischen  Lust und der dichterischen Kunst, die in Nebensätzen kostbare Gedanken versteckt oder in Pointen grandiose Doppelbödigkeit einflicht." (Süddeutsche Zeitung)

Mag der Zorn des Herrn ungewiss sein - der des Paetz ist es mitnichten!


 

Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
News

Besucher:

counter

 

Das Kulturzentrum UBO 9 ist eine Einrichtung des Kulturreferats der LH München

Kooperationspartner

 

Anmeldungen und Anfragen

Sie wollen eine eigene Veranstaltung im Kulturzentrum UBO 9 organisieren oder Sie möchten sich bei Kulturnetz 22 mit einer Idee einbringen? Dann nehmen Sie bitte mit dem Trägerverein Kontakt auf:

mitmachen(at)kulturnetz22.de

Wir stehen Ihnen auch gern bei unserem Jour fix für ein erstes Gespräch zur Verfügung: Der nächste Termin ist am Mittwoch, 2. September 2020, jeweils um 17:30 bis 18:30 Uhr. Bitte melden Sie sich für eine Videokonferenz über folgende Mailadresse dazu an: mitmachen@kulturnetz22.de 

 

Veranstaltungen im September 2020

Lach Lounge
Freitag, 4. September 2020, 19:30 Uhr

DREIFARBIG: SoulPop – Jazz – HeimatSound
Samstag, 11. September 2020, 19:30 Uhr

Konzert: Elwood & Reßle
Freitag, 18. September 2020, 19:30 Uhr

Karl Valentins Liesl Karlstadt hat einen Neuen
Samstag, 19. September 2020, 19:30 Uhr

Rudi Vietz, Musikkabarett
Freitag, 25. September 2020, 19:30 Uhr

Bumillo – ES MUSS RAUSCHEN! 
Samstag, 26. September 2020, 19:30 Uhr

Kindertheater: Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen
Mittwoch, 30. September 2020, 16 Uhr

 

 

Die Kooperationspartner von UBO 9 bieten an:

Konzerte in St. Quirin 2020 (Download)

Aubing-Programm der Münchner Volkshochschule für das Wintersemester 2020/2021 (Download)

Hygienekonzept der Münchner Volkshochschule

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben